Beinahe einmalig: Nikolausaktion ein Flopp

Ungeteilte Aufmerksamkeit für Udo Greim (rechts) und Daniel Albersdorfer. Die beiden waren als einzige dem Aufruf gefolgt und im Nikolauskostüm beim Adventsmarkt erschienen. Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
08.12.2015
12
0
Die Nikoläuse hatten wohl zu viel zu tun. Kurz vor 16 Uhr war am Sonntag noch kein einziger am Adventsmarkt zu entdecken. Dabei hatte die Stadt dazu aufgerufen, möglichst als Nikolaus verkleidet auf den Markplatz zu kommen. Für jeden Nikolaus wollte sie fünf Euro für einen guten Zweck spenden.

Wenigstens einer ließ Ideengeber Udo Greim nicht im Regen stehen: Daniel Albersdorfer war sogar mit Bischofsstab gekommen. "Da es nur zwei Nikoläuse waren, wird die Spendensumme erhöht. Pro Nikolaus zahlt die Stadt 100 Euro", entschied Bürgermeister Edgar Knobloch. Die 200 Euro werden noch vor Weihnachten an bedürftige Personen überreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.