Berufsschüler des Grafenwöhrer St.-Michaels-Werks besuchen Berlin - Bundestag und ...
Geschichte und Politik vor Ort erleben

Erinnerungsfoto am Brandenburger Tor: Michaelswerk-Vorstand Tassilo Heimberg (Dritter von rechts) zeigte den Schülern die Stadt. Bild: hfz
Lokales
Grafenwöhr
27.07.2015
2
0
"Außerhalb der Schule lernen, ist für unsere Schüler immer ein ganz besonderes Erlebnis", weiß Peter Fleischmann. Der Leiter der Berufsschule des St.-Michaels-Werks hatte Schüler der 10. Jahrgangsstufen zur politischen Bildungsfahrt nach Berlin und Potsdam geschickt. Das Programm führte die Reisegruppe an verschiedene Orte des politischen und historischen Geschehens.

Einer der Höhepunkte war der Besuch des Bundestags. Beeindruckt waren die Schüler besonders von den Sicherheitskontrollen. Danach nahmen die Jugendlichen auf der Besuchertribüne Platz. Ein Moderator berichtete von der Geschichte des Reichstagsgebäudes und vom Sitzungsalltag des Parlaments. Ein Rundgang führte die Besucher in die Ausschussräume und auf die Dachterrasse, die einen Blick über das nächtliche Berlin bot.

Als geschichtlicher Höhepunkt stand eine Führung im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen auf dem Programm. Die Schüler machten sich bei der Besichtigung auf den Weg eines Inhaftierten von seiner Ankunft im Gefängnis über den Bezug der Zelle bis zum Verhör durch die Stasi.

Dies bewegte die Jugendlichen sehr: "Die Geschichte an diesem historischen Ort zu erfahren, ist viel einprägsamer als im Unterricht", kommentierte ein Teilnehmer das Gesehene. Ebenso ließ der Besuch des Checkpoints Charlie sowie des Mauermuseums und der Mauerreste die Schüler die Zeit der deutschen Teilung nachvollziehen.

Unter der Führung von Tassilo Heimberg, Vorstand des Michaels-Werks, ging es zu weiteren Sehenswürdigkeiten wie den Berliner Dom, das Brandenburger Tor, den Alexanderplatz mit Weltzeituhr und die Hackeschen Höfe. Sein Insiderwissen - Heimberg lebt seit einigen Jahren in der Bundeshauptstadt - ermöglichte es den Besuchern aus der Oberpfalz, auch besondere Orte Berlins abseits der Touristenströme zu entdecken. Zusätzlich durften die Schüler Berlin auch in Kleingruppen erkunden. Abgerundet wurde die Fahrt durch einen Besuch des Filmparks Potsdam-Babelsberg sowie eine Schiffrundfahrt durch das Regierungs- und Nikolaiviertel auf der Spree.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.