Betrunkener Amerikaner verliert Kontrolle über sein Auto
Hundert Meter durch den Wald

Lokales
Grafenwöhr
15.12.2014
0
0
Ohne Fremdeinwirkung, dafür mit ordentlich Alkohol im Blut, setzte ein 24-Jähriger am frühen Sonntagmorgen seinen Mercedes in den Wald. Der Mann blieb unverletzt, am Auto entstand jedoch Totalschaden. Die Polizei gibt diesen mit 25 000 Euro an.

Der junge US-Amerikaner war auf der Bundesstraße 299 von Pressath in Richtung Grafenwöhr unterwegs. Rund 500 Meter vor dem Grafenwöhrer Ortseingang kam er auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Mit seinem weißen Mercedes überfuhr er den Radweg an der Straße und auch mehrere Bäume fällte das Auto auf einer Länge von rund hundert Meter. Mitten im Wald kam der Mann mit seinem Auto zum Stehen.

Ohne Verletzungen

Der Unfallfahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeugwrack befreien. "Er blieb trotz des massiven Schadens an seinem Pkw glücklicherweise nahezu unverletzt", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Der Rettungswagen brachte ihn vorsorglich ins Klinikum Amberg.

Dort musste er sich auch einer Blutentnahme unterziehen, nachdem der "Alkoholtest deutlich positiv verlief", wie die Polizei schreibt. Die Feuerwehren aus Grafenwöhr, Pressath und Dießfurt kümmerten sich um die Bergung des Autos.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. Wem der weiße Mercedes an der Unfallstelle im Wald aufgefallen ist, wird gebeten, sich zur Klärung des Unfallhergangs bzw. zur Feststellung der genauen Unfallzeit mit der Polizeiinspektion Eschenbach unter der Telefonnummer 09645-92040 in Verbindung zu setzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.