"Böhmischer Frühling" im Herbst

Lokales
Grafenwöhr
10.10.2014
7
0

"Es wird ein großes Fest der Blasmusik": Das verspricht Martin Danzer, der Vorsitzende des Vereins "Stadtkapelle Eschenbach". Selbst für den Blechbläser ist der "Böhmische Abend" am Samstag, 11. Oktober, in der Stadthalle Grafenwöhr ein "einmaliger Kracher".

Denn zum 90-jährigen Bestehen hat die Stadtkapelle für ihr Fest eine internationale Größe als Partner verpflichtet: Gemeinsam mit den "Hergolshäuser Musikanten", einer Berühmtheit auf dem Gebiet böhmischer Blasmusiktradition, werden die Eschenbacher einen Melodienrausch entfachen. Zusammen bieten sie ab 19.30 Uhr den immerwährenden "Böhmischen Frühling" im Herbst.

Gespannt auf neues Outfit

Aus einem dörflichen Musikverein entstanden, mischen die "Hergolshäuser" seit Jahren die Blasmusik-Szene auf. Auf böhmischen Sound spezialisiert, haben die 45 Musiker aus Unterfranken bereits zahlreiche Auslandsaufenthalte und Auftritte in Funk und Fernsehen absolviert. Auch "Europameister der Amateure in böhmischer Blasmusik" durfte sich das Orchester schon nennen.

Nach der Neueinkleidung der Eschenbacher Stadtkapelle (wir berichteten) sind viele Anhänger auf das veränderte Outfit des Ensembles neugierig. Ob das fesche Äußere auch die Musikbegeisterung beflügelt? "Unbedingt", bestätigt Dirigent Thomas Murr. Seit Monaten gebe es nur noch ein Ziel: Beim Jubiläumskonzert die Qualität der Kapelle unter Beweis zu stellen.

Deshalb dürfen sich alle Anhänger gepflegter Blasmusik auf den "Böhmischen Abend" freuen - erst recht, seitdem feststeht, dass Georg Ried, ein großer Kenner der bayerischen Blasmusik-Szene, als Moderator fungieren wird. Ried ist fachkundiger Programmgestalter der Radiosendung Bayern 1 Blasmusik und auch als versierter Entertainer beim Bayerischen Fernsehen bekannt.

Für alle Blasmusikfans, und diejenigen, die es werden wollen, gilt deshalb für Samstagabend die Devise: "Nix wie hin" zum "Böhmischen Abend" in der Stadthalle Grafenwöhr. Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro pro Stück gibt es noch im Vorverkauf bei Wamser und der Sparkasse in Eschenbach, in der Buchhandlung Bodner in Pressath, bei Schreib- und Spielwaren Gradl in Grafenwöhr sowie in der Sparkasse Kirchenthumbach. Für Kurzentschlossene steht die Abendkasse offen.

Aus dem Hause Busch

Die rauschenden Melodien ergänzt der Veranstalter mit einer großen Auswahl an Brotzeiten und Getränken - es ist ja auch ein Oktoberfest. Verantwortlich für das leibliche Wohl ist Gastronom Busch aus Kötzersdorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.