Dank für Einsatz und Ideen

Lokales
Grafenwöhr
23.12.2014
0
0

Vergangenes Jahr mussten die Vereine auf die Spendengelder verzichten, weil kein Deutsch-Amerikanisches Volksfest gefeiert werden durfte. Aber heuer waren Deutsche und Amerikaner - insgesamt mehr als 100 000 - beim Volksfest wieder fröhlich vereint.

Mit einem willkommenen Effekt: Das Christkind überreichte jetzt im Namen des Deutsch-Amerikanischen Gemeinsamen Ausschusses (DAGA) Schecks an die Grafenwöhrer Vereine. Sie alle waren dazu in den Sitzungssaal im Rathaus eingeladen.

Den deutschen DAGA-Präsidenten Helmuth Wächter begleiteten auch die Vorstandsmitglieder Wolfgang Pirkl, Hermann Marherr und Gerhard Hörl. Wächter berichtete: "Alles, was beim Deutsch-Amerikanischen Volksfest an Erlös erzielt wurde, wird wieder verteilt. Insgesamt seien dies 30 000 Euro. Davon wurden 750 Lebensmittelpakete und auch die Lichterbaumentzündung finanziert. Die US-Armee beteiligte sich daran nicht mehr", so Wächter.

"Wir sind dankbar, dass sich die Vereine für die Jugend und die Menschen hier einsetzen. Herzlichen Dank für die Arbeit und die Ideen, damit ein interessantes Vereinsleben geboten werden kann", sagte der DAGA-Präsident.

Sein Lob galt auch seinen DAGA-Mitstreitern. Mit die meiste Arbeit hätten wieder Schatzmeister Hermann Marherr und Volksfestbeauftragter Gerhard Hörl gehabt. Stadtverbandsvorsitzender Gerhard Mark dankte den DAGA-Verantwortlichen im Namen der Vereine für die finanzielle Unterstützung. Das Geld sei bei allen sicher gut angelegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.