"Der Himmel ist sperrangelweit offen - auch für uns!"

"Der Himmel ist sperrangelweit offen - auch für uns!" (az) Traditionsgemäßabsolvierten Gläubige einen Bittgang über den Annaberg zum "Galgen" und feierten in der Annabergkirche Gottesdienst. Tags darauf führte der Bittgang von Hütten durch die Fluren nach Gmünd, um dort den zweiten Bittgang mit einem Gottesdienst zu krönen. Am dritten Tag formierte sich eine treue Gruppe an der Friedenskirche, um betend zur Alten Pfarrkirche zu ziehen. Beim dritte Bittgang vor Christi Himmelfahrt beteten die Gläubigen,
Lokales
Grafenwöhr
16.05.2015
5
0
Traditionsgemäßabsolvierten Gläubige einen Bittgang über den Annaberg zum "Galgen" und feierten in der Annabergkirche Gottesdienst. Tags darauf führte der Bittgang von Hütten durch die Fluren nach Gmünd, um dort den zweiten Bittgang mit einem Gottesdienst zu krönen. Am dritten Tag formierte sich eine treue Gruppe an der Friedenskirche, um betend zur Alten Pfarrkirche zu ziehen. Beim dritte Bittgang vor Christi Himmelfahrt beteten die Gläubigen, während sie von der Friedenskirche zur Maria-Himmelfahrtskirche gingen, um Gottes Segen für eine gute Ernte und den Schutz vor Unwettern. Kaplan Thomas Thiermann führte die Gruppe mit Ministranten an. In seiner Predigt nahm der Priester vor allem die Tagesaktualität der Bibel in den Blickpunkt: "Der Himmel ist sperrangelweit offen - auch für uns!" Die frohe Botschaft des Tages laute: "In Christus kommt uns der Himmel entgegen." Lesung und Fürbitten des Gottesdienstes hatte Lektorin Hannelore Lippiotta vorgetragen. Bild: az
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.