DJK Ensdorf wird für gute zweite Hälfte nicht belohnt
Vertauschte Rollen

Lokales
Grafenwöhr
06.10.2014
0
0
Es war früh zu erkennen, dass die DJK Ensdorf im Bezirksligaspiel bei der SV Grafenwöhr auf Konter aus war. Dem Druck der Heimelf konnten die Gäste aber nur bis zur 28. Minute standhalten. Nach mehreren guten Chancen von Renner und Dobmann köpfte Bangura eine von Wächter getretene Ecke unbedrängt zum 1:0-Führungstreffer ein.

Es folgten weitere Chancen der Gastgeber: Unter anderem wiederum von Johannes Renner, dessen Distanzschuss knapp am Tor vorbei ging. In der 41. Minute platzte der Knoten, als Dippl einen weiten Pass in die Spitze zu Renner spielte und dieser im Nachschuss zum 2:0-Halbzeitstand traf.

In der zweiten Hälfte schien es so, als hätten beide Mannschaften die Rollen getauscht. Grafenwöhr kam sehr schlecht in Fahrt und die Gäste machten das Spiel. In der 53. Minute war es dann soweit: Die DJK Ensdorf nutzte eine Unachtsamkeit der Abwehr aus und konnte in Überzahl aufs Grafenwöhrer Tor zumarschieren. Nach Doppelpass erzielte Sebastian Hummel den 1:2-Anschlusstreffer.

Das Spiel schien nun ausgeglichener zu werden, es gab aber nur bedingt Torchancen. Ein fataler Ballverlust in der eigenen Hälfte der DJK Ensdorf und die nachfolgende Flanke in den Strafraum köpfte Stephan Wächter in der 58. Minute akrobatisch zum 3:1 ein.

Ab diesem Zeitpunkt spielten nur noch die Gäste, doch SV-Torwart Pachelbel hielt, was es zu halten gab. Nach einem kurz ausgeführten Eckball der Gäste ließ er sich aber von der Hektik seiner Vorderleute anstecken und war beim Nachschuss von Hannes Dittmeier machtlos. Man sah den Gastgebern an, dass sie keine Ideen mehr hatten und versuchten, das Ergebnis über die Zeit zu retten. Was sie letztlich auch schafften.

Die Sportvereinigung Grafenwöhr begann gut und wurde nach und nach immer unachtsamer, was die Gäste aus Ensdorf ausnutzten. Zum Ausgleich reichte der Aufwand jedoch nicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.