Dotsch und Schnaderhüpferl zum Erntedankfest

Dotsch und Schnaderhüpferl zum Erntedankfest (myd) Mit Mais und Efeuranken gedeckte Tische erwarteten die Bewohner und Besucher beim Erntedankfest des Seniorenheims St. Sebastian. Schwung und Gaudi brachten Gerontofachkraft Vanessa Kurz sowie die Betreuungskräfte Marco Striegl und Edeltraud Maaß den Bewohnern auf die "Bühne". Als Vogelscheuchen verkleidet, trumpften sie mit Schnaderhüpferln auf. Maaß verstand es, auf charmante Art alle Bereiche des Hauses kräftig durch den Kakao zu ziehen - natürlich zu
Lokales
Grafenwöhr
29.09.2015
2
0
Mit Mais und Efeuranken gedeckte Tische erwarteten die Bewohner und Besucher beim Erntedankfest des Seniorenheims St. Sebastian. Schwung und Gaudi brachten Gerontofachkraft Vanessa Kurz sowie die Betreuungskräfte Marco Striegl und Edeltraud Maaß den Bewohnern auf die "Bühne". Als Vogelscheuchen verkleidet, trumpften sie mit Schnaderhüpferln auf. Maaß verstand es, auf charmante Art alle Bereiche des Hauses kräftig durch den Kakao zu ziehen - natürlich zur Freude der Zuhörer. Für das jahrelange Engagement, mit dem Maaß die Bewohner immer wieder überrascht, trug ihre Kollegin Vanessa Kurz eine Dankesrede vor. Für Musik sorgte Klaus Lingl am Keyboard, Trompete und Saxofon. Gemeinsam wurde das Lied vom "Vogelbeerbaum" angestimmt, bevor es das Abendessen gab. Gemäß des Themas "Erntedank" bereitete die Küche eine Kartoffelsuppe vor. Auch Dotsch ließen sich die Besucher schmecken. Das nächste Fest steht bereits zur Allerweltskirwa an. Bild: myd
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.