Elektrisiert

Informationen, Bilder und Wegepläne gibt es auf den neuen Tafeln an den Radwegen in Grafenwöhr. Bei einer Radtour erläuterte Bürgermeister Edgar Knobloch (Dritter von links) den CSU-Mitgliedern die Standorte und die Förderung. Bild: mor
Lokales
Grafenwöhr
10.07.2015
1
0

Mit den Tafeln für die Radler soll es nicht getan sein. Bürgermeister und CSU-Stadträte wollen noch mehr für den Tourismus in Grafenwöhr tun.

Neue Tafeln mit Bildern und Informationen in zwei Sprachen zur Stadt Grafenwöhr sowie Wegepläne begrüßen die Radfahrer an den Radwegen. Bürgermeister Edgar Knobloch und die CSU-Stadträte wollen durch Wohnmobil-Stellplätze und Ladestationen für E-Bikes weitere Anreize für Touristen in der Stadt schaffen.

Bei einer Radtour durch Grafenwöhr nahm die CSU mögliche Stellplätze für Wohnmobile ins Visier. Geeignet für vier ausgewiesene Übernachtungsplätze sind die Stellplätze zwischen Sportpark und der Megaplay-Halle. Es solle ein Stromanschluss ohne große Technik und Aufwand installiert werden. Wasser und Abwasser sei für die kurze Stellzeit nicht notwendig. Eine Nutzung des Freibades und die Nähe des Sportparks könnten weitere Anreize sein.

Bei der Diskussion im Biergarten des Sportparks stellte Knobloch neue Radständer mit integrierten Stromanschlüssen für Elektro-Räder vor. Beim Rathaus und am Waldbad könnten die Ladestationen für E-Bikes installiert werden. Besitzer von Gaststätten sollen angeschrieben werden, um Steckdosen für Ladestationen mit anzubieten. Die Plätze könnten auf der neuen Homepage der Stadt beworben werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.