Eschenbacher Streife stoppt tschechischen Transporter mit 102 Altkleidersäcken - Herkunft noch ...
Tante mit einem großen Kleiderschrank

Lokales
Grafenwöhr
27.11.2014
1
0
102 Säcke mit Altkleidern fallen nicht einfach vom Himmel. Doch auch mit der Erklärung zweier tschechischer Staatsbürger zur Herkunft will sich die Eschenbacher Polizei nicht zufriedengeben.

Kurz nach Mitternacht hatte am Mittwoch eine Streife deren Lieferwagen auf der Staatsstraße zwischen Eschenbach und Grafenwöhr kontrolliert. Am Steuer saß ein 33-Jähriger, der mit seinem 25-jährigen Beifahrer zahlreiche Plastiksäcke beförderte. Bei einem genaueren Blick in den roten Ford Transit entdeckten die Beamten, dass sich in den insgesamt 102 Säcken ausnahmslos gebrauchte Kleidungsstücke befanden.

Auch Messer entdeckt

Auf die Frage nach der Herkunft der Textilien gaben die beiden Tschechen an, diese von einer Tante aus Schwandorf erhalten zu haben. Auch weitere Fragen konnten sie nicht plausibel beantworten. Nach telefonischer Rücksprache mit einem Jour-Staatsanwalt stellten die Polizisten die Ladung einstweilen sicher. Zudem fanden sie im Armaturenbrett des in Tschechien zugelassenen Fahrzeugs ein jederzeit griffbereites, langes Küchenmesser.

Da der Inhalt der Säcke aus Altkleidercontainern gestohlen sein könnte, bittet die Polizeiinspektion Eschenbach um Hinweise unter Telefon 09645/92040.

Fahndung ohne Erfolg

In diesem Zusammenhang kommt der Beobachtung eines Polizeibeamten möglicherweise eine neue Bedeutung zu. Dieser meldete bereits am Samstag, 15. November, in seiner Freizeit einen verdächtigen rotfarbenen Fiat Kastenwagen, ebenfalls mit tschechischer Zulassung. Diesen entdeckte der Polizist beim Altkleidercontainer am ehemaligen Bahnhof in Eschenbach. Noch vor dem Eintreffen einer Streife fuhr das verdächtige Fahrzeug weg. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Der Hinweis auf einen Diebstahl ergab sich bislang jedoch nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.