Fünf Verletzte und 16 000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall auf der B 299 - Autos haben nur noch ...
Wendemanöver völlig missglückt

Lokales
Grafenwöhr
11.03.2015
0
0
Fünf Verletzte und ein Gesamtschaden von rund 16 000 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 12.30 Uhr auf der Bundesstraße 299 nahe der Einmündung zum Gründerzentrum.

Eine 53-jährige Amerikanerin befuhr mit ihrem Multivan der Marke Dodge die B 299 in Richtung Hütten. Kurz nach der Einfahrt in den Truppenübungsplatz bei Tor 6 hielt die Dame laut Zeugenaussagen am rechten Fahrbahnrand, setzte zu einem Wendemanöver an und übersah dabei eine 31-Jährige aus Grafenwöhr, die mit ihrem Skoda Octavia in Richtung Grafenwöhr unterwegs war.

Der Skoda wurde durch den heftigen Aufprall in den Straßengraben geschleudert, der Dodge der Amerikanerin kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Im Skoda befanden sich neben der Halterin ihre beiden Buben im Alter von einem Jahr und sieben Jahren. Alle drei Insassen erlitten durch den Aufprall einen Schock, Schleudertraumata und Gurtprellungen.

Die Mutter mit ihren beiden Kindern mit dem BRK ins Klinikum nach Weiden gebracht. Die Amerikanerin und ihre 27-jährige Beifahrerin, beide wohnhaft in Vilseck, kamen mit mittelschweren Verletzungen ebenfalls ins Weidener Klinikum. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme eine Stunde in beide Richtungen für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Feuerwehr aus Grafenwöhr und die Lagerfeuerwehr übernahmen die Absicherung der Unglücksstelle und das Säubern der Fahrbahn. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, weil sie nicht mehr in gebrauchsfähigem Zustand waren. Der Zeitwert der Schrottwagen dürfte sich auf jeweils 8000 Euro belaufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.