Für Bürger und Bürgermeister

Edgar Knobloch. Bild: hfz
Lokales
Grafenwöhr
11.07.2015
1
0

Bewegung ist gut - deshalb ging Bürgermeister Edgar Knobloch mit gutem Beispiel voran und schwang sich auf eines der fünf neuen Sportgeräte. Die stehen nun in der Fitnessanlage am Sportpark.

Zur "Taufe" der Sportgeräte kam sogar das Wasser vom Himmel herunter. Damit war die Einweihung der Fitnessanlage perfekt. Die Geräte können künftig alle Bürger nutzen. "Viele junge Leute haben mich diesbezüglich angesprochen. Outdoor ist jetzt groß im kommen. Die Fitnessanlage ist somit eine Ergänzung zum Skaterpark. Ein Basketballkorb wird auch noch aufgestellt", verspricht der Grafenwöhrer Bürgermeister. Die Fitnessanlage wurde in Eigenregie und ohne große Vorplanung erstellt. Das Design stammt von Günther Deinzer, dem Bautechniker der Stadt Grafenwöhr, und die Statik von Stadtbaumeister Hans Rettinger. Die Geräte bestehen aus Edelstahl und wurden von der Firma Eismann aus Hütten angefertigt.

Aufgestellt wurden die Sportgeräte der Fitnessanlage von den Mitarbeitern des Städtischen Bauhofs. "Um Schäden vorzubeugen, wurde auf bewegliche Teile verzichtet", informiert Deinzer.

Die Kosten für die Fitnessgeräte werden mit den Spendengeldern finanziert, die Bürgermeister Edgar Knobloch zu seinem 50. Geburtstag im vergangenen Jahr erhalten hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.