Gläubige wandern betend und singend durch Grafenwöhr
Von Altar zu Altar

Stadtpfarrer Bernhard Müller segnete die Gläubigen mit dem Allerheiligsten in der Monstranz am Specht-Kreuz. Bild: az
Lokales
Grafenwöhr
29.05.2015
22
0
Der Tradition entsprechend zogen heuer wieder Gläubige betend und singend durch die blühende Natur. Nach dem Morgengottesdienst in der Friedenskirche marschierten die Frauen und Männer mit Stadtpfarrer Bernhard Müller und Kaplan Thomas Thiermann, die das Allerheiligste in der Monstranz mitführten, los. Vorbeter war Willi Buchfelder, Vorsänger Bernhard Greiner. Die Gebete bestanden aus Fürbitten, Litaneien und dem Rosenkranz. An den vier Altären - seitlich der Anhöhe der Staatsstraße 2168, vor der St.-Michaels-Kapelle im Ortsteil Gößenreuth, am Specht-Kreuz und am Fuße des Schönbergs - verlasen die Priester im Wechsel Evangeliumstexte. Die Zeremonie an den Altären endete jeweils mit dem Segen durch das Allerheiligste. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr hatten für die Prozession Straßen abgesperrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.