Grafenwöhrer American-Footballteam hält mit Sieg über die Würzburg Panthers Anschluss ans obere ...
Wichtiger Sieg für die Griffins

Lokales
Grafenwöhr
02.06.2015
0
0
Beim zweiten Heimspiel in diesem Jahr konnten die Grafenwöhr Griffins mit einem knappen 14:12 Sieg über die Würzburg Panthers den Anschluss an die oberen Tabellenplätze halten. Durch eine konzentrierte zweite Hälfte holten die Griffins auf dem Ausweichplatz in Hütten einen 7:12-Rückstand aus Halbzeit eins noch auf.

Die Partie begann dabei für die Oberpfälzer äußert schlecht. Schon im ersten Spielzug wurde die Verteidigung mit einem langen Pass, der zum Touchdown führte, überrascht. Der anschließende Extrapoint konnte geblockt werden. Die Offense versuchte daraufhin das ganze erste Viertel über vergeblich, diesen 0:6-Rückstand wieder wettzumachen, kam aber gegen die Würzburger, auch verschuldet durch einige kleine Fehler, nicht zum Zug.

Stattdessen waren es die Gäste aus Unterfranken, die als nächstes ihren Weg per Pass in die Endzone fanden. Nach dem erneuten Block des Extrapoints liefen die Männer in Maroon nun einem 0:12 Punktestand hinterher.

Im zweiten Quarter kam endlich Rhythmus in das Angriffsspiel der Griffins. Pässe und Runs wurden effektiver durchgeführt und so konnte man kurz vor der Halbzeit durch einen kurzen Lauf von Ilja Dechant samt Extrapoint durch Tim Neuner auf 7:12 verkürzen. Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit bekamen die Grafenwöhrer noch einmal die Chance zu punkten und gingen volles Risiko ein, jedoch mussten sie sich nach einer geworfenen Interception mit dem bisherigen Punkten zufrieden geben.

Nach der Pause waren die Greifen dann am Drücker, doch mussten sich die Zuschauer lange Zeit gedulden. Mitte des dritten Viertels überwand Nico Volkert mit einem perfekten langen Pass auf Alex Schwab die Abwehrreihen der Panthers, doch wurde dieser Passing-Touchdown, wie schon im Hinspiel vor vier Wochen, wegen einer Strafe gegen die Griffins zurückgepfiffen.

Zum Ende der Partie versuchten die Griffins alles, um noch den entscheidenden Touchdown zu erzielen, und sie wurden für ihre Mühen belohnt. Nach guten langen Läufen war es schließlich Jay Jay Roberts, der aus fünf Yards Entfernung über die Goalline marschierte. Tim Neuner erhöhte mit einem guten Kick auf 14:12.

Beim anschließenden Gegenangriff der Panthers war es Ilja Dechant, der sich durch eine Interception zum Matchwinner krönte. Er gab dem Angriff die Möglichkeit zum Abknieen, was ein Ablaufen der Zeit und somit den dritten Sieg in dieser Saison bedeutete.

Nächsten Woche sind die Griffins dann wieder im heimischen Sportpark am Waldbad, wo es gegen den Tabellenführer aus Erlangen um wichtige Punkte für den Aufstieg geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.