Grafenwöhrer Schüler und Senioren zeigen "grünen Daumen"
Frühjahrsputz im Beet

Senioren und Schüler aus Grafenwöhr säuberten das Hochbeet hinter dem Mehrgenerationenhaus und bepflanzten es gleich wieder. Bild: az
Lokales
Grafenwöhr
27.04.2015
0
0
Ging es im Herbst ums Abräumen und Abernten der Beete auf dem Areal hinter dem Mehrgenerationenhaus, so stand für die Sechstklässler der Grafenwöhrer Mittelschule und die Senioren beim gemeinsamen Gartenbauprojekt abermaliges Säubern auf dem Programm: diesmal der Frühjahrsputz. Die ersten Samen und Gemüsepflanzen steckten sie bereits in die Erde.

Nach einer kurzen Einweisung von Quartiermanagerin Elisabeth Gottsche ging es, ausgerüstet mit verschiedenen Geräten, los: Im Hochbeet galt es, die Erdbeerpflanzen von Laub zu befreien. In der Kräuterschnecke schnitten die Schüler und Senioren die abgestorbenen Teile von Salbei, Liebstöckl, Pfefferminze, Lavendel, Thymian, Rosmarin und Zitronenmelisse heraus. Auch die Blumenbeete säuberten sie.

Die Hobbygärtner lockerten Erde auf und rechten die Grünfläche. Im Hochbeet pflanzten sie Salat, Kohlrabi, Rote Bete und Lauch. Auch für eine Reihe Karotten war noch Platz. Manfred Richter erklärte die Vorgehensweise. Weil dieses Gemüse aus winzigen Samen entstehe und einige Wochen zum Keimen brauche, das Unkraut aber schneller wuchere, sei es sinnvoll, dazwischen immer mal einen Radieschensamen zu legen, um die Pflänzchen besser vom Unkraut unterscheiden zu können. Nach den Arbeiten ließen sich alle Gebäck von Astrid Blumentritt schmecken. Das Gartenbauprojekt läuft seit 2011. Viermal jährlich kommen die Senioren und Schüler zusammen, um zu gärtnern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.