Jugendwart Sebastian Baier zieht Bilanz
Neun Neue

Lokales
Grafenwöhr
04.03.2015
29
0
Von einem ereignisreichen Jahr für die Jugendfeuerwehr berichtete Jugendwart Sebastian Baier bei der Jahreshauptversammlung. Acht Buben sowie ein Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren absolvieren zurzeit ihre Feuerwehrausbildung in Grafenwöhr. Kevin Federl, Marco Kraus, Tobias Ulm und Noah Arnold konnte die Feuerwehr neu für sich gewinnen. Zwei Jugendliche wurden in die aktive Wehr übernommen.

Knoten und Erste Hilfe

Beim Üben von Knoten und Stichen, Schlauch ausrollen, Erster Hilfe, Verkehrsabsicherung, Löschaufbau sowie Fahrzeugkunde erhielten die Jugendlichen einen ersten Einblick in den Feuerwehralltag. Baier erinnerte außerdem an den "Family Day", das Waldkinderfest und den Wissenstest in Mantel. Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr dabei auf den Schläuchen, Armaturen und Leinen. Noah Arnold, Tobias Ulm, Marco Kraus und Kevin Federl erhielten Bronze. Raphael Zellner und Patrick Ulm Gold.

Insgesamt leisteten die Jugendlichen fast 750 Übungsstunden bei der Feuerwehr. Neben dem Üben kam die Freizeit mit den Kollegen nicht zu kurz. Baier berichtete von dem Zeltlager im Schätzlerbad in Weiden, dem Ausflug zum Freizeitpark nach Geiselwind sowie dem Besuch der Sommerrodelbahn in Hirschau. Zum Jahresende besuchte die Jugendgruppe außerdem den Christkindlmarkt in Nürnberg und machte dort einen Stadtbummel. Danach planschten die Jugendlichen noch im Erlebnisbad Palm Beach in Stein. Baier bedankte sich bei seinen Jugendwartkollegen Stefan Pappenberger und Rene Kneißl.

Nachwuchs gesucht

Trotz der Neueinstiege suche die Feuerwehr weiterhin Nachwuchs. Jugendliche ab zwölf Jahren können sich mittwochs ab 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus melden.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.feuerwehr-grafenwoehr.de Facebook "Jugendfeuerwehr Grafenwöhr" www.feuerwehr-grafenwoehr.de
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.