"Jung gefreit hat nie gereut"

Lokales
Grafenwöhr
28.04.2015
18
0

Bereits vor mehreren Jahrzehnten hatten sie sich das Jawort gegeben - das musste gefeiert werden: Die Pfarrei Grafenwöhr hatte Ehepaare eingeladen, die ein Jubiläum begehen - angefangen von der silbernen über die goldene bis zur diamantenen oder eisernen Hochzeit.

Die Braut war geschockt. Kurz vor der Hochzeit musste sie feststellen, dass die Amberger Maria-Hilf-Kirche, in der sie heiraten wollte, eingerüstet war. Aber vielleicht war das ein gutes Omen. Schließlich hielt Hildegard Held in guten wie in schlechten Zeiten zu ihrem Ehemann Reinhold - und das schon 50 Jahre lang.

Keine Sandkastenliebe

Theresia und Georg Glas sind seit 65 Jahren verheiratet, ebenso wie Anna und Josef Spiegel. Christa und Hermann Mayer sowie Anna und Anton Dürr gaben sich vor 60 Jahren das Ja-Wort. Stephan Wolf, der Sprecher des Pfarrgemeinderats, gratulierte ihnen bei der Feier im Jugendheim dazu. "Indem Sie lange und treu zu Ihrem Eheversprechen stehen, sind Sie auch ein gutes Vorbild für alle jüngeren Ehepaare in unserer Gemeinde."

Das Jugendheim war geschmückt mit vielen Herzen und roten Rosen. Die Paare wurden vom Pfarrgemeinderat mit Speisen und Getränken verwöhnt und mit einer Bilderpräsentation der damaligen Brautpaare überrascht. Ein Sketch über eine Hochzeitsreise sorgte für Heiterkeit.

Beim Ehepaar Held war es keine Sandkastenliebe. "Als ich 16 war, ging ich mit meinem späteren Mann Reinhold (75) jeden Tag in Amberg ins Gymnasium, da er bei den Nachbarn ein Zimmer als Untermieter bekam", erzählte Hildegard Held (74). Auf die Frage, ob es ein Rezept für eine 50 Jahre dauernde glückliche Ehe gibt, meint die ehemalige Lehrerin: "Man muss immer wieder auf den anderen zugehen und darf nicht mit dem Kopf durch die Wand!"

Ratschläge für Ehepaare

"Jung gefreit hat nie gereut": An dieses Motto hielten sich Theresia und Georg Glas. "Wir haben uns beim Tanz kennengelernt und sechs Wochen später geheiratet", verriet Georg Glas. Die damals 17-jährige Braut und ihr 24-jähriger Bräutigam sind inzwischen 65 Jahre lang verheiratet. Aber die katholische Hochzeit in den Karpaten war schwierig. "Wir haben in einem deutschen Dorf gewohnt. In der Umgebung waren die meisten jedoch griechisch-katholisch", erklärt Georg Glas. "In den 65 Jahren Ehe war keiner von uns eifersüchtig", sagt seine Frau.

Auch wenn Kaplan Thomas Thiermann nicht verheiratet ist, hatte er in seiner Predigt beim Gottesdienst zuvor in der Friedenskirche Ratschläge für die Ehepaare parat: "Liebe ist nicht nur eine Gabe, sondern eine Aufgabe und eine Verpflichtung, die Tag für Tag erbracht werden will." Zusammen mit Stadtpfarrer Bernhard Müller segnete er die Paare, die ihr Eheversprechen zuvor durch ein gemeinsames Gebet erneuert hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.