Junge Gärtner nehmen Abschied

Vielfalt im Hochbeet. Neben Salat ernteten alte und junge Gärtner Erdbeeren für die nach der Arbeit folgenden Brotzeit. Bild: az
Lokales
Grafenwöhr
15.07.2015
3
0
Der Generationengarten zwischen Stadthalle und ehemaligem Forsthaus wird seinem Namen gerecht: Seit zwei Jahre gärtnern Mittelschüler mit Lehrer Rudi Lang gemeinsam mit älteren Bürgern des Mehrgenerationenhauses.

Am Freitag hieß es, Abschied nehmen, denn im nächsten Schuljahr übernehmen jüngere Mittelschüler. Die ungleiche Gärtnergruppe hat nochmal viel geschafft. Gemeinsam pflegten sie Hochbeet, Kräuterschnecke, Blumenrabatte und Sträucher, sie ernteten Erdbeeren, Johannisbeeren und Salat. Über Kräutersträuße aus Rosmarin, Lavendel, Salbei und mehr freuten sich die Mütter. Elisabeth Gottsche vom Mehrgenerationenhaus war mit der Zusammenarbeit zufrieden. Rudi Lang berichtete, dass die Erfahrungen im Unterricht nochmals nachbereitet würden.

Nette Worte fand nach der Brotzeit Nina Hammer im Namen aller Schüler. So blickte sie zurück auf die beiden Gartenjahre, dankte für das Erlernte und das harmonische Zusammenarbeiten. Schließlich wünschte sie allen "ein schönes Leben"! Im nächsten Jahr übernimmt dann ein neuer Schülerjahrgang die Aufgaben, so sieht es der Plan von Elisabeth Gottsche und Rudi Lang vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.