Neugestaltung des Eingangsbereichs des Waldbads
Schön und pflegeleicht

Lokales
Grafenwöhr
09.11.2015
1
0
Dem Ortstermin des Stadtrates in der Volksschule schloss sich eine kurze Sitzung des Bauausschusses im Rathaus an. Diskussionsthema war eine Neugestaltung des Eingangsbereichs des Waldbads. Hintergrund sind die aktuellen Pflasterschäden durch Wurzelwerk. "Die sind behoben", meldete Bürgermeister Edgar Knobloch Vollzug.

Als Ergänzung der Freizeiteinrichtungen brachte er eine Spiellandschaft für Kleinkinder ins Gespräch. Für die Räte jedoch derzeit kein Thema. "Die geschätzten Kosten von 70 000 Euro sind nicht verhältnismäßig", befanden die Bauausschuss-Mitglieder.

Auch Überlegungen des Bürgermeisters, mit modernen Drehkreuzen am Badeingang in der Hochsaison Staus an der Kasse zu vermeiden und mit Wasserspielen die Attraktivität des Areals zu steigern, folgte das Gremium nicht.

Ania Heßler urteilte: "Das sind super Vorschläge, für die jedoch das Geld fehlt." "Diese Ideen sollte man nicht aus dem Auge verlieren", befand dritter Bürgermeister Udo Greim. Er schlug vor, über das Thema zu gegebener Zeit bei einer kompletten Waldbadsanierung neu zu beraten. Einig war sich der Rat, im Waldbad zunächst pflegeleichte Verschönerungsarbeiten umzusetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.