Nikolaus soll g'sund bleiben

"Macht die Türen auf, macht die Herzen weit", sangen die Mädchen und Buben der evangelischen Kindertagesstätte "Kunterbunt" beim Familiengottesdienst in der Michaelskirche. Die Kleinen durften ihre Wünsche an einen Christbaum hängen. Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
02.12.2014
0
0

Es soll ganz schnell schneien und der Nikolaus soll g'sund bleiben. Dies und vieles mehr wünschen sich die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte "Kunterbunt".

Am ersten Adventsonntag durften sie ihre Wünsche beim Familiengottesdienst an einen kleinen Christbaum hängen. "Wir sagen euch an den lieben Advent, sehet, die erste Kerze brennt", hieß es gleich zu Beginn in der Michaelskirche.

Pfarrer Dr. André Fischer begrüßte die Gottesdienstbesucher und beruhigte sie. "Sie werden sich wundern, dass am ersten Advent schon ein Christbaum entzündet wurde. Aber es gibt einen guten Grund, dass wir der Zeit heute ein bisschen voraus sind.

Die Buben und Mädchen der Kindertagesstätte durften im Lauf der Feier ihre Wünsche mit einem Stern an den Christbaum hängen. Unter anderem wünschten sie sich Autos in verschiedenen Größen, eine gelbe Katze, viel Freude, in der Weih

nachtszeit mit der Mami zu kuscheln und dass sie Kekse essen dürfen. Der Wunsch, dass alle Kinder auf der ganzen Welt auf ihre Mamis hören, stammte wahrscheinlich von einer der Erzieherinnen.

"Macht die Türen auf, macht die Herzen weit, es ist Weihnachtszeit" sangen die Kleinen aus voller Brust. "Weihnachten ist, Menschen mit Liebe zu bedenken und zu schenken", fügte Pfarrer Dr. André Fischer hinzu.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.