Rock im Stadtpark erlebt Besucherandrang trotz schlechten Wetters - Bandauswahl ein voller ...
6500 Kilometer in den Stadtpark

Mit Rockhits der letzten Jahrzehnte überzeugten (von links) Gitarrist Martin Rettinger, Sänger Ben Stone und Katharina Reuter, Stefan Bauer (Schlagzeug), Thorsten Meierhöfer (Bass) und Markus Reil (Gitarre). Bild: myd
Lokales
Grafenwöhr
24.06.2015
17
0
Rock im Stadtpark als "Versteck" für eine Brautentführung? Die Hochzeitsgesellschaft suchte sich diesen besonderen Ort aus, um die Braut vor ihrem frisch Angetrauten zu verstecken - eines der Highlights des kleinen Festivals im Grafenwöhrer Stadtpark. Als der Bräutigam nach längerer Suche seine Angetraute endlich wieder in die Arme schließen konnte, gab es keinen Walzer: Das Brautpaar tanzte zum rockigen Sound der Band "Woodway 5".

Bestens gerüstet zeigten sich die Organisatoren bei der Veranstaltung. Gegen die subsibirischen Temperaturen hatte die SPD mit einem beheizten Zelt und einer gut ausgestatteten Bar vorgesorgt. Dazu gab es Spezialitäten vom Grill. Besucher jeden Alters drängten sich den ganzen Abend über im und um das Zelt. Sogar Gäste aus Nepal, rund 6500 Kilometer entfernt, fanden den Weg in den Stadtpark. "Das sind sicherlich die Besucher mit der weitesten Anreise", bemerkte Vorsitzender Thomas Weiß und hieß sie in seiner Begrüßung besonders willkommen. Nachdem die junge Alternativ-Punk-Rockband "Die Schönen und das Biest" ihren Auftritt absolviert hatten, enterten die Musiker von Woodway 5 die Bühne. Freunde des klassischen, akzentuierten Rocks der letzten Jahrzehnte kamen hier voll auf ihre Kosten. Mit knackigem Sound sorgten sie für den perfekten musikalischen Rahmen an diesem Abend.

Hits der "Red hot Chilli Peppers", "Survivor", "Lou Gramm" oder "Chickenfoot" sorgten für eine ausgelassene Stimmung bei den feierlustigen Besuchern. Die Power-Stimmen von Katharina Reuter und Ben Stone überzeugten. Den musikalischen Hintergrund lieferten die Gitarristen Markus Reil und Martin Rettinger, Schlagzeuger Stefan Bauer und Thorsten Meierhöfer am Bass. Bis tief in die Nacht wurde getanzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.