Schreibender Boss

Der neue Vorstand der Katholischen Theatergruppe besteht aus Vorsitzendem Wolfgang Bräutigam (von rechts), Regina Bräutigam (Kassier), Stefanie Lacher (Schriftführerin) und Florian Danniger (stellvertretender Vorsitzender). Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
30.01.2015
5
0

50 Theaterstücke in 30 Jahren. 20 davon aus der Feder von Vorsitzendem Wolfgang Bräutigam. Die Katholische Theatergruppe sorgte auch 2014 für Lacher. Dennoch gab es bei den Neuwahlen Änderungen.

Bei der Mitgliederversammlung der Katholischen Theatergruppe blickte Vorsitzender Wolfgang Bräutigam auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr zurück. Neben dem Auftakt mit dem Wintertheater "So ein Zirkus" unterstützte die Gruppe das Musicalteam des Jugendchors Sin falta. Wegen der Sanierung der Naturbühne am Schönberg diente der Innenhof des Museums als Kulisse für ein Freilichtstück. "Der Gockelkriag" von Ulla Kling zog trotz besten Wetters nur wenige Zuschauer an.

Erlös gespendet

Anfang Oktober wurde mit einem Gottesdienst das Jubiläum gefeiert. Im Jugendheim trafen sich die Mitglieder zum gemütlichen Beisammensein samt Dia-Rückblick auf bisher gespielte Stücke. Höhepunkt war im November das zweite Krimi-Dinner. Die drei Aufführungen und die kurzfristig eingeschobenen zwei Zusatztermine des Stücks "Eine lebendige Leiche" von Wolfgang Bräutigam waren ausverkauft. Der Theatergenuss für alle Sinne fand im Hotel-Gasthaus "Zum Stich'n" statt. Aus dem Erlös wurden 500 Euro an die Weihnachtsaktion der Sozialen Stadt und an das Projekt "Arche" der Sozialstation gespendet.

Über 1000 Zuschauer

Auch beim Winterstück 2015 griff die Gruppe erneut auf ein Stück von Vorsitzendem und Autor Wolfgang Bräutigam zurück. Der Dreiakter "Kiss no frog - Küsse keinen Frosch" war bereits das 20. Stück des Autors, das die Laiengruppe uraufführte. Die vier Aufführungen Anfang Januar besuchten über 1100 Zuschauer. Die lockerere Bestuhlung fand positiven Anklang. Im Theaterstück bestellte und gelieferte Pizza sowie Käsecremesuppe amüsierten und verwöhnten mutige Besucher.

Der positive Kassenbericht von Regina Bräutigam beinhaltete die im abgelaufenen Vereinsjahr ausgeschütteten Spenden in Höhe von 1300 Euro. Die Mitgliederversammlung beschloss weitere Spenden, die in den nächsten Wochen zur Auszahlung kommen. Das Winterstück war mittlerweile das 50. abendfüllende Stück der Theatergruppe, weshalb insgesamt 5000 Euro gespendet werden sollen.

Die Neuwahlen ergaben zwei Veränderungen. Florian Danninger löst Lisa-Marie Bernhard als stellvertretender Vorsitzender ab. Stefanie Lacher übernimmt das Amt der Schriftführerin von Michael Bräutigam. Die scheidenden Vorstandsmitglieder standen aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl.

Für 2015 plant die Theatergruppe Mitte Juli ein Sommertheater auf der renovierten Naturbühne am Schönberg. Beim Krimi-Dinner ist zunächst eine einjährige Pause vorgesehen, bevor 2016 wieder ein Termin ins Auge gefasst wird. Als besonderes Schmankerl für die Freunde der Theatergruppe ist im Herbst eine Aufführung des Improvisationstheaters Chamäleon aus Regensburg in Planung.

Das Wintertheater 2016 ist mit vier Terminen bei lockerer Bestuhlung geplant. Die Laienspielgruppe will weiterhin in gewohnter Manier das Publikum mit kurzweiligen Stücken humorvoll unterhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.