Spielmannszug besucht die Bavaria-Filmstudios in München - Begeisterte Ausflügler
Im Raumschiff und bei "Hui Buh"

Der Ausflug des Spielmannszugs führte nach München in die Bavaria-Filmstudios. Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
28.10.2015
13
0
(rgr) In Grafenwöhr sind sie bereits das Aushängeschild. In München wollten sie jetzt ganz berühmt werden: Die Kinder und Jugendlichen des Spielmannszuges fuhren zu Dreh- und Synchronisationsarbeiten nach München in die Bavaria-Filmstudios.

Die Truppe startete im "Bullyversum". Dort gab es alles über Michael "Bully" Herbig zu erfahren: Wie er seine Jugend verbracht hat und alles Wissenswerte über seine Filme. In kleinen Gruppen erkundeten die Musiker des Spielmannszugs selbstständig das gesamte Gebäude, in dem es viel zu bestaunen gab. Während sie in einem Studio selbst einen kleinen Ausschnitt eines Zeichentrickfilms synchronisieren durften, konnten sie beim "Raumschiff Surprise" sogar einen Film mitdrehen. In einem anderen Studio konnten die Ausflügler mit dem Gespenst "Hui Buh" sprechen.

Außerdem waren alle Requisiten aus verschiedenen Filmen zu bestaunen, wie beispielsweise das Gefährt des Boandlkramers aus dem "Brandner Kasper". Im 4-D-Kino mit dem Film "Lissy und die wilde Kaiserfahrt" ging "die Post ab". In vielen Studios durften die Kinder auch einen Kurzfilm drehen oder auch das Wetter ansagen. Hinter den Glastüren sahen sie, wie schwierig es ist, einen echten Film zu drehen beziehungsweise wie lange das dauert.

Das Fazit: Die Ausflügler waren vom Besuch in den Filmstudios begeistert. Wegen des schlechten Wetters legte die Reisegruppe allerdings keinen Stopp am Besucherhügel des Flugplatzes ein. Sie traten direkt die Heimreise an.

Malu Enderlein-Schmidt, organisatorische Leiterin des Spielmannszugs, lobte alle Teilnehmer, die sehr diszipliniert waren. Sie bedankte sich auch bei Busfahrer Dieter Placzek für seine souveräne Fahrweise sowie bei den Kuchenspendern. Zum größten Teil wurden die Kosten des Ausflugs vom Spielmannszug übernommen.

Am kommenden Mittwoch wird dafür wieder fleißig für den nächsten Auftritt geprobt. Am 6. Januar ist ein "Neujahranblasen" auf der Naturbühne am Schönberg geplant. Interessierte Nachwuchsmusiker oder -musikerinnen können noch zum Spielmannszug dazukommen. Die Proben sind jeweils am Mittwoch von 19 bis 20.15 Uhr im Feuerwehrhaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurzfilm (568)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.