Stadtrat stimmt für Tempo-30-Schilder
Aller guten Dinge sind 30

Lokales
Grafenwöhr
26.11.2015
2
0
(esc) Auch Anregungen aus der vergangenen Bürgerversammlung waren Thema in der Stadtratssitzung. Ein Bürger regte an, die Eichendorffstraße auf eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern zu begrenzen. Die Räte berieten darüber, ob es sinnvoller wäre, eine Zone 30 oder eher eine Geschwindigkeitsbegrenzung anzulegen.

"In dem Gebiet sollte alles eine Zone 30 werden, fassten wir dazu nicht schon einmal einen Beschluss?", wollte Thomas Weiß (SPD) wissen. "Das Thema war nie zu Ende diskutiert", entgegnete Bürgermeister Edgar Knobloch. Wegen der Aufstellung von sechs Schildern "sollten wir nicht mords" diskutieren, stellte Klaus Schmittsdorf (Die Linke) fest. "Wir sollten das jetzt sofort machen, dann kann man immer noch überplanen." Dass man den Schilderwald "damals weghaben" wollte, daran erinnerte Helmuth Wächter (SPD). "Die einfachste Regelung ist rechts vor links." "Wir werden ewig diskutieren. Wenn's die Bürger wünschen, dann sollten wir's machen", stellte Gerald Morgenstern (CSU) entgegen.

Dem Beschluss, bis zur Umgestaltung der Eichendorff- und Adalbert-Stifter-Straße sechs Verkehrsschilder mit der Geschwindigkeitsbegrenzung 30 Stundenkilometer aufzustellen, stimmten alle Räte bis auf Wächter zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.