Start der 40. Volkswandertage unter einem guten Stern
350 US-Schüler on the road

Lokales
Grafenwöhr
10.10.2014
0
0
Wen man von den zahlreichen Kindern auch fragte, es kamen nur Antworten der Superlative wie etwa "great", "wonderful", "super", "top". Rund 350 amerikanische Mädchen und Jungen waren rundum begeistert von ihrer Teilnahme am Grafenwöhrer Volkssporttag.

Sie machten damit am Donnerstag - einen Tag früher als bisher üblich - den Auftakt des 40. Jubiläums der Wanderfreunde. Dass den Kindern, wie auch dem Begleitpersonal, Lehrkräften, Eltern und den zwölf Angehörigen der US-Militärpolizei, der Fünf-Kilometer-Marsch so gut gefiel, lag wohl an den beiden Hauptfaktoren: dem herrlichen Wetter und der bunten Herbstlandschaft. Wenngleich die ungewöhnlich starke Sonne auch "ganz schön" müde machte, wie eine "Mum" feststellte.

Aber in Gößenreuth konnte man sich an der Kontroll- und Verpflegungsstation für die zweite "Halbzeit" stärken. Zurück am Jugendheim gab es dann vor der Siegerehrung noch ein Highlight: Bratwurstsemmel mit Senf. Eine Freude zu sehen, wie herzhaft die girls und boys aber auch die Erwachsenen da hineinbissen. Renate Schilling und ihre Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um den Andrang zu bewältigen!

Nichts zu tun dagegen gab es glücklicherweise von 10 bis 13.30 Uhr für das Rote Kreuz. Die Sanitäter Lore Regner und Raimund Bauer und noch zwei weitere BRK-Kollegen standen mit dem Einsatzwagen für alle Fälle bereit. Sie waren, wie auch Wandervereinsvorsitzender Hans Schilling, sehr froh, dass es zu keinerlei Zwischenfällen kam, nicht einmal zu einer leichten Verletzung oder eine Blase.

Schilling hatte nur Erfreuliches über die jährliche Teilnahme der jungen Amerikaner zu berichten. 33 Jahre schon, mit kurzer Unterbrechung wegen der seinerzeitigen Irak-Krise, wären sie fester Bestandteile der Volksmärsche. "Sie sind unsere Treuesten", lobte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.