Steiner und Hagerer schießen Sorghof zum 2:0 in Grafenwöhr
Mit Konter zum Sieg

Lokales
Grafenwöhr
10.11.2014
0
0
Der SV Grafenwöhr ist durch eine bittere 0:2-Heimniederlage (0:1) gegen den SV Sorghof ins Mittelmaß der Bezirksliga Nord abgerutscht. Angesichts enormer Personalsorgen, die sich nach Aussage des Grafenwöhrer Trainers Thomas Daschner bis zur Winterpause allenfalls unwesentlich verbessern werden, ist aber mit solchen Ergebnissen zu rechnen. "Da müssen wir durch", sagte Daschner.

In einem Spiel, in dem es nur ganz wenige Torchancen gab und insgesamt recht ausgeglichen war, ging Sorghof als verdienter Sieger vom Platz, denn die Gäste nutzten in den entscheidenden Augenblicken die Möglichkeiten. Beim 0:1 schalteten die Gäste am schnellsten und Carsten Steiner drückte nach einer Hereingabe den zweiten Ball kurzerhand über die Linie.

Die Chance zum Ausgleich ließ Edgar Drat nach knapp einer halben Stunde ungenutzt. In einer 1:1-Situation scheiterte er am Gästeschlussmann.

Nach der Pause musste Grafenwöhr etwas mehr in die Begegnung investieren, schließlich lag man 0:1 hinten. Die Folge war ein schön zu Ende gespielter Sorghofer Konterangriff, wobei der Ball von der Grundlinie zurückgelegt und dann scharf eingelocht wurde - Udo Hagerer hatte wieder einmal zugeschlagen. Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung gab es für die Heimelf kaum noch.

Zehn Minuten vor Spielende wehrte Gästeschlussmann Davide Damiano einen strammen Schuss von Stefan Weiß, auf den das Leder zurückgelegt wurde, bravourös ab und rettete den Zwei-Tore-Vorsprung seiner Mannschaft. Dieser Auswärtssieg lässt die Sorghofer im Kampf um den Klassenerhalt wieder etwas durchschnaufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.