Streik-Brigade protestiert in Grafenwöhr gegen Obama

Streik-Brigade protestiert in Grafenwöhr gegen Obama (rgr) Drei Prozent mehr, aber mindestens 90 Euro wollen die 500 Arbeitnehmer der US-Armee in Grafenwöhr, Vilseck und Hohenfels. Für diese Forderung folgten sie am Montag einem Streikaufruf der Gewerkschaft Verdi an den drei Standorten. Denn heute verhandeln Gewerkschaft und Arbeitgeber in Bonn weiter. Tobias Schürmann, Bundesfachgruppenleiter für Stationierungsstreitkräfte kritisierte US-Präsident Barack Obama. "Die Anordnung des US-Präsidenten, den S
Lokales
Grafenwöhr
21.10.2014
9
0
Drei Prozent mehr, aber mindestens 90 Euro wollen die 500 Arbeitnehmer der US-Armee in Grafenwöhr, Vilseck und Hohenfels. Für diese Forderung folgten sie am Montag einem Streikaufruf der Gewerkschaft Verdi an den drei Standorten. Denn heute verhandeln Gewerkschaft und Arbeitgeber in Bonn weiter. Tobias Schürmann, Bundesfachgruppenleiter für Stationierungsstreitkräfte kritisierte US-Präsident Barack Obama. "Die Anordnung des US-Präsidenten, den Staatsbediensteten keine Lohnerhöhung zu gewähren, gilt immer noch. Dies auf die Zivilbeschäftigten auszuweiten ist eine Sauerei." Die Lohnentwicklung müsse sich jedoch an den Beschäftigten bei der Bundeswehr orientieren, unterstrich er. Für diese gebe es seit März eben jene drei Prozent und mindestens 90 Euro. Bild: rgr
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.