Traumhafte Musik für die schönste Zeit des Jahres

Lokales
Grafenwöhr
20.12.2014
0
0

Da kommt Weihnachtsstimmung auf - auch ohne Schnee. Von weißer Weihnacht (White Christmas), dem Klang der Glocken (Sound the Bells) und vom Tanzen rund um den Christbaum (Rockin' around the Christmas Tree) wurde in der Stadthalle gesungen.

Mit einem grandiosen Auftritt begeisterten die United States Army Europe Band und ihr Chor rund 700 Zuhörer. Die Stadt Grafenwöhr lud zu diesem musikalischen Leckerbissen ein.

"The most wonderful Time of the Year" - die allerschönste Zeit des Jahres - dieses Lied zog sich wie ein roter Faden durch den Abend. Gleich mit der American Holiday Overtüre sorgte die USAREUR-Band unter der Leitung von Lieutenant Colonel Bruce R. Pulver für einen schwungvollen Auftakt. Richtig träumen konnte das Publikumbei dem Traditional "Greensleeves". Aber das Konzert bot auch andere Facetten, beispielsweise beim "Jingle Bell Rock" oder "All I want for Christmas is You".

Mächtig Wirbel brachte der "Crazy doc", der aus der Science-Fiction-Trilogie "Back to the future" bekannt ist. Ausgelöst durch eine App auf seinem I-Phone schlitterte ein junges Pärchen in eine Zeitreise, die mit Beethoven startete. Das Publikum wurde in die 80er und 90er Jahre bis zum Jahr 2000 mitgenommen. Dazwischen trieb auch der Grinch sein Unwesen und verschleppte die Weihnachtsgeschenke, die schon unter dem Christbaum lagen.

Der Chor der USAREUR-Band überzeugte mit wunderbaren Stimmen. Blitzschnell wechselten die Sänger die Kostüme, um als Gospelchor stilecht das Traditional "Go tell it on the mountain" zu interpretieren. Auch die Zuhörer waren bei einigen Weihnachtsliedern mit eingebunden. Bei "O come all ye faithful", "Hark the Herald Angels sing", "Deck the Halls", Jingle Bells" und "Silent Night" sangen die Gäste gerne mit.

Bürgermeister Edgar Knobloch hatte das Publikum in der voll besetzten Stadthalle begrüßt. Unter anderem nannte er den kommandierende General des Joint Multi National Trainings Centers (JMTC), Christopher G. Cavoli, die stellvertretende Kommandeurin der US-Garnison Bavaria, Kathy Aydt, stellvertretenden Landrat Albert Nickl, seine Bürgermeister-Stellvertreter sowie die Kreis- und Stadträte. "Es ist schön für uns, dass wir durch dieses Weihnachtskonzert auch die Bräuche der Amerikaner kennenlernen", freute sich Knobloch.

General Cavoli freute sich, dass Deutsche und Amerikaner am Jahresende diesen schönen Abend gemeinsamen verbringen können. "Wir sind schließlich schon 70 Jahre miteinander verbunden. Wenn die Soldaten ihre Arbeit verrichten, ist das für Sie nicht immer leicht", bedauerte er manche Belastungen. "Aber Sie haben durch Ihre Gastfreundschaft die Oberpfalz und Grafenwöhr für uns Amerikaner zur Heimat gemacht. Ich danke Ihnen, dass wir gemeinsam feiern dürfen. Ich bin sehr stolz, ein Soldat zu sein. Aber auf diese Band bin ich noch mehr stolz. Merry Christmas!"

Bürgermeister Edgar Knobloch überreichte Lieutenant Colonel Bruce R. Pulver das Grafenwöhrer Wappen als kleines Dankeschön und zur Erinnerung an Grafenwöhr. "Die USAREUR-Band mit dem Chor hat übrigens kostenlos gespielt und gesungen, aber nicht umsonst", merkte Knobloch an. Das Publikum wurde um Spenden für soziale Zwecke gebeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.