US-General lobt "einmalige" Verbindung

Händeschütteln vor den Ansprachen: Als Gäste beim Neujahrsempfang hieß der Kommandeur des Gemeinsamen Multinationalen Ausbildungs-Kommandos (JMTC), Brigadegeneral Christopher G. Cavoli (Zweiter von rechts), unter anderem auch Grafenwöhrs Bürgermeister Edgar Knobloch (links) willkommen. Bild: mor
Lokales
Grafenwöhr
28.01.2015
12
0
"Die enge Verbindung zwischen der US-Armee in Europa und der Bevölkerung Bayerns ist einmalig", stellte der Kommandeur des Gemeinsamen Multinationalen Ausbildungs-Kommandos (JMTC), Brigadegeneral Christopher G. Cavoli, heraus. Mit der US-Armee Garnison Bavaria und dessen Kommandeur, Oberst Mark A. Colbrook, hatte das JMTC zum Neujahrsempfang in das "Tower View Inn" nach Grafenwöhr eingeladen.

Über 250 hochrangige militärische und zivile Gäste aus Politik, Wirtschaft und von Behörden tauschten sich über die Arbeit der US-Armee in der Oberpfalz aus. Zu den Gästen zählten unter anderem die Bürgermeister Edgar Knobloch aus Grafenwöhr, Hans-Martin Schertl aus Vilseck, Bernhard Graf aus Hohenfels sowie Ambergs OB Michael Cerny, die Landtagsabgeordneten Tobias Reiß und Alexander Flierl, US-Generalkonsul Bill Moeller aus München, Ministerialrat Dr. Philipp Stiel, Leiter des Referats Streitkräfteangelegenheiten in der Staatskanzlei, sowie Klaus Lehl, der Betriebsratsvorsitzende im Lager Grafenwöhr (Bericht folgt).
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.