Viertklässler pflanzen Feldahorn mit Stadtgärtnermeister
Naturkunde im Waldbad

Die Schulkinder aus den beiden vierten Klassen der Grafenwöhrer Grundschule pflanzten Bäume im Waldbad. Das Bild zeigt die Kinder der 4a mit Lehrerin Kerstin Schröder, Stadtgärtnermeister Alexander Eismann (hinten von links), Bürgermeister Edgar Knobloch, Werner Schedl und Bademeister Stephan Potröck (rechts). Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
30.04.2015
8
0
Die Mädchen und Buben der vierten Klasse verlegten ihren Unterricht ins Waldbad. Dort war Stadtgärtnermeister Alexander Eismann ausnahmsweise ihr Lehrer in Sachen Naturkunde. Mit ihm wurde der Baum des Jahres, ein Feldahorn gepflanzt.

"Der Feldahorn wächst langsamer, als viele andere Baumarten. 20 Meter Baumhöhe werden nur selten und wenn, dann erst nach langer Zeit erreicht. Auch die Knospen sind so klein, dass man schon genauer hinsehen muss, um sie zu finden. Die zahlreichen Früchte färben sich beim Reifen intensiv Rot", erklärte Eismann. Ein besonderes Highlight sei die goldgelbe Färbung der Blätter im Herbst, die bis weit in den November anhalte. Weiter wusste Eismann: "Der Feldahorn gilt als die bestgeeignete heimische Bonsai-Baumart. Für schöne kleine Blätter und einen kompakten Habitus sollte er dann in voller Sonne stehen."

Die Kinder sollten aber nicht nur genau zuhören, sondern auch Hand anlegen, als es hieß: Loch graben. Die nicht ganz leichte Aufgabe wurde auf mehrere Schüler verteilt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.