Vor Jahrzehnten konfirmiert

Lokales
Grafenwöhr
30.04.2015
24
0

19 Frauen und Männer feierten ihre Jubelkonfirmation in der Michaelskirche. Gesegnet hat sie der ehemalige Grafenwöhrer Pfarrer Ernst Wilhelm Schiller.

Die Gnadenkonfirmation feierte Inge Gruschwitz, die vor 70 Jahren in der Lutherstadt Wittenberg konfirmiert wurde. Hans Jürgen Elsner, Erika Tröger, Helmut Kittner, Margot Kraus, Erwin Brauer und Ingeborg Dippel wurden vor 65 Jahren sowie Rosemarie Schütz, Heidrun Schowalter, Hannelore Summer, Karlheinz Knörr und Rüdiger Glaser vor 60 Jahren konfirmiert. Ihre goldene Konfirmation (50 Jahre) hatten Ethel Machnitzky-Baron, Hubert Buber, Marga Boese und Reinhold Parzefall sowie ihre silberne (25 Jahre) Torsten Hößl, Tanja Dötterl und Andrea Seidler.

Pfarrer Dr. André Fischer blickte in seiner Predigt zurück auf die vergangenen Jahrzehnte - auf die Nachkriegszeit, auf das Leben in Grafenwöhr mit den Amerikanern, die für den beginnenden und bescheidenen Wohlstand am Ort sorgten. Die Kindheit der goldenen Konfirmanden wurde von den Jahren des Wirtschaftswunders geprägt und vor 25 Jahren von der Wiedervereinigung und vom Wachstum.

"Sie können heute prüfen, wie Ihr Weg verlaufen ist", wandte sich Pfarrer Fischer an die Jubilare. Durststrecken seien gewiss dabei gewesen, auch wenn es Menschen gab, die zu einem gehalten haben. Durstlöscher seien heutzutage Energydrinks, Smoothies und Alkopops. Auch für den Durst der Seele stünden alle möglichen Anbieter bereit. "Manches riecht dabei nach Religion, manches nach Aberglauben und manches nach Humbug. Dazwischen ist aber auch ganz unscheinbar Jesus, der Wasser des Lebens anbietet: den Glauben, die Liebe und die Hoffnung", sagte der Pfarrer. Der Festgottesdienst wurde musikalisch von Walter Thurn, dem kleinen Bezirksposaunenchor des Dekanats Weiden unter Leitung von Karl Bäumler sowie von Karlheinz Knörr an der Geige umrahmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.