Für Leib und Seele
Frauenfrühstück in Grafenwöhr

Zum Frühstück für Leib und Seele hatte die Frauen Union ins Hotel zur Post eingeladen. Bürgermeister Edgar Knobloch genoss das Gespräch mit den Damen und führte angeregte Unterhaltungen. Bild: mor
Politik
Grafenwöhr
15.02.2016
114
0

Zu Gesprächen am Frühstückstisch begrüßte stellvertretende Frauen-Union-Vorsitzende und zweite Bürgermeisterin Anita Stauber im Hotel zur Post. Als "emanzipierte Herrn" hatten sich Bürgermeister Edgar Knobloch und Fraktionssprecher Gerald Morgenstern zum vierten Frauenfrühstück aufgemacht.

Knobloch betonte, wie wichtig es ihm sei, dass auch außerhalb von Wahlkampfzeiten die guten Netzwerke und die Veranstaltungen der CSU-Familie gepflegt werden. Das politische Geschehen in der Stadt sei ausführlich beim Neujahrsempfang erläutert worden. Es gebe einige Baustellen. Dazu brauche man die nötigen Finanzmittel, der Haushaltsplan werde derzeit erstellt. Nach und nach würden Projekte wie die Schulsanierung umgesetzt. Knobloch warnte vor der AfD. Die Asylpolitik sei das einzige Thema, das diese Partei besetzt. Und auch hier biete sie keine Lösungsvorschläge.

Zum Frühstück für Leib und Seele hatte der Postwirt ein Büfett vorbereitet, mit Sekt wurde auf die gelungene Veranstaltung angestoßen. Als Gruß zum Valentinstag gab es für die Gäste von der Frauen-Union ein kleines Schokoladenherz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.