Treppe für mehr Sicherheit

Die Fluchttreppe zum Brandschutz für den Kindergarten St. Josef soll bis ins Dachgeschoss reichen. Grafik: NT
Politik
Grafenwöhr
25.07.2016
21
0

"Es war immer wieder die Rede, dass Brandschutzwege ertüchtigt werden müssen", sagte Bürgermeister Edgar Knobloch im Stadtrat. Weil im Kindergarten St. Josef in Hütten die Räume im Obergeschoss genutzt werden, ist eine Fluchttreppe erforderlich.

Zwar sei das Dachgeschoss nicht ausgebaut, Knobloch aber empfahl den Stadträten, die Treppe bis ganz nach oben bauen zu lassen. Die Räte gaben für das circa 41 650 Euro teure Projekt ihr Einverständnis, die Fluchttreppe bis ins Dachgeschoss zu ziehen. Falls dessen Ausbau eben doch einmal anstehe, sei Sicherheit gegeben. Stadtkämmerin Ursula Grouls berichtete den Räten über die Deckung der über- und außerplanmäßigen Ausgaben im Haushaltsjahr: "Ausgeglichen" lautete das Urteil sowohl für innere Verrechnungen wie auch für den Verwaltungs- (455 648 Euro) und Vermögenshaushalt (275 248 Euro). Die Räte genehmigten die Ausgaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.