Wendt folgt auf Zintl
Neuwahlen bei der Jungen Union

Die Junge Union hat ihren Vorstand gewählt. Sabine Wendt (zweite Reihe, Mitte) ist die neue Vorsitzende. Bürgermeister Edgar Knobloch (rechts), CSU, Frauen-Union, JU-Kreisvorsitzender Benedikt Grimm (stehend, Zweiter von links) und seine Stellvertreterin Susanne Reithmayer (zweite Reihe, rechts) gratulierten dem jungen Team.
Politik
Grafenwöhr
16.02.2016
225
0

Sabine Wendt ist neue Vorsitzende der Grafenwöhrer Jungen Union. Mit einem einstimmigen Vertrauensbeweis tritt sie die Nachfolge von Thomas Zintl an. Bürgermeister Edgar Knobloch rief den CSU-Nachwuchs auf, bei Vorschlägen nicht immer brav und vernünftig zu sein.

Die Arbeit in der Jungen Union ist freiwillig und muss Spaß machen, man soll mit Freude dabei sein, betonte JU-Kreisvorsitzender Benedikt Grimm. Er lud ein, Mitglied zu werden und die Aktion im Kreisverband zu unterstützen. Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel zur Post war der Elan der jungen Leute zu spüren.

Viele Veranstaltungen


Sabine Wendt war bereits während des Jahres für Thomas Zintl eingesprungen, der aus privaten und beruflichen Gründen vom Amt des Vorsitzenden zurückgetreten war. Mit Daniela Helfert, Viktoria Brown und Tanja Pscherer wurde das Schiff der Jungen Union auf Kurs gehalten, was die zahlreichen Aktionen des vergangen Jahres bewiesen. Zum Dank dafür gab es für die Damen Blumen. Kinderfasching, Politpicknick mit dem Thema "Sag nein zu Drogen", Waldbadfestival, Kinderferienfahrt, Malaktion, Helferfest, Christbaumaktion, die Mitarbeit beim Lagervolksfest, Zoiglkirwa und Adventsmarkt waren Veranstaltungen, die Sabine Wendt unter anderem aufzählte. Mit Spenden unterstütze die JU das junge Musical-Team und die Fußballer der Ministranten. Auch der Kassenstand der Jungen Union ist positiv, berichtete Sabine Wendt, die bislang als Schatzmeisterin fungierte. Christoph Amtmann bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung.

Lob hatte Bürgermeister Edgar Knobloch für die jungen Leute parat. Die JU habe Top-Veranstaltungen und sei beispielsweise wie bei der Christbaumaktion für die Bürger da. "Das Zusammenspiel in der CSU-Familie ist hervorragend, wir brauchen die jungen Stimmen, die ihre Anliegen an uns heranbringen", forderte Knobloch auf. Bei den Vorschlägen müsse man nicht immer vernünftig und brav sein, der Jugend obliege es auch mal über das Ziel hinauszuschießen. Nicht zu Jammern und die Heimat positiv darzustellen, forderte das Stadtoberhaupt abschließend auf.

Gute Zusammenarbeit


Die Region habe vieles zu bieten und der Standard sei oft lebenswerter und bezahlbarer als in den Ballungsräumen unterstrich auch CSU-Vorsitzender Gerald Morgenstern. Der Nachwuchs sei wichtig, die JU solle weiter der Stachel in der CSU sein, die Mitarbeit in einer politischen Vereinigung biete auch Chancen im späteren Leben.

Gabi Preinl und Elisabeth Winters überbrachten die Grüße der Frauen-Union, die sich weiter auf die Zusammenarbeit mit der JU freue. Mit einem Geschenk wurde der ehemalige Schatzmeiser Markus Bauer aus der JU verabschiedet. Für 10-jährige Treue wurde Stefan Kneidl geehrt.

Ergebnisse der Neuwahlen"Mit diesem starken Team an meiner Seite, das eine ideale Mischung aus jungen Männern und Frauen, aus Erfahrungen und Ideen bietet, kann ich optimistisch nach vorne blicken", sagte Sabine Wendt. Stellvertretende Kreisvorsitzende und Wahlleiterin Susanne Reithmayer lud die Grafenwöhrer Mitglieder auch zum nächsten Stammtisch West ein.

Stellvertretende Ortsvorsitzende: Viktoria Brown, Patrik Montour und Sebastian Hößl. Schatzmeisterin: Tanja Pscherer. Schriftführerin: Daniela Helfert; Geschäftsführer: Fabian Lissmann. Die Kasse prüfen Christoph Amtmann und Andreas Markert. Beisitzer: Lukas Braun, Stefan Neidl, Daniel Pinzer, Florian Placzek, Leonie Rebitz, Christina Römisch und Shanice Winters.

Delegierte für die Kreisversammlung: Viktoria Brown, Tanja Pscherer, Daniela Helfert, Christoph Amtmann, Stefan Kneidl, Sebastian Hößl und Florian Placzek; stellvertretende Delegierte: Christina Römisch, Daniel Pinzer, Lukas Braun, Patrick Montour, Fabian Ließmann, Leonie Rebitz, Andreas Markert und Shanice Winters. (mor)
Weitere Beiträge zu den Themen: Sabine Wendt (2)Thomas Zintl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.