Bezirksliga Nord
SV Grafenwöhr hadert mit Aluminiumtreffern

Sport
Grafenwöhr
26.09.2016
80
0

SV Grafenwöhr: Winkler, Wagner, Hammermann (80. Oheim), Wächter (65. Bernet), Drat, Dippl, David Dobmann, Renner, Alexander Dobmann, Lober (65. Fleischmann), Schmidt

SV Schwarzhofen: Ullmann, Fleischmann (46. Zäch), Christian Weiß, Ruzicka, Michael Danner, Gietl (46. Voith), Martin Weiß, Christoph Danner (86. Lennert), Weigl, Götz, Ludascher

Tore: 0:1 (45.) Christoph Danner, 0:2 (76.) Martin Weiß, 1:2 (90.) Maximilian Dippl - SR: Dieter Dendorfer (TSV Sattelpailnstein) - Zuschauer: 90 - Gelb-Rot: (92.) Ludascher (Schwarzhofen)

(otr) Die Sportvereinigung kommt nicht aus dem Keller. "Der Unterschied war, dass Schwarzhofen zwei Tore gemacht hat, denn wir waren nicht schlechter," sagte Grafenwöhrs Trainer Stefan Richter nach der 1:2-Pleite. Die Zuschauer hatten bei einem Dobmann-Freistoß den Torschrei auf den Lippen. Schwarzhofens Torhüter Markus Ullmann lenkte den Ball noch an den Pfosten. Maximilian Dippl köpfte eine Ecke an die Latte. Kurz vor der Halbzeit nahm das Unheil seinen Lauf: Nach einem Ballverlust der Heimelf schalteten die Gäste schnell um, und schlossen den Konter zum 0:1 ab.

Nach dem Wechsel ließen es beide Teams gemächlicher angehen. Schwarzhofen lauerte auf den entscheidenden Konter, Grafenwöhr verhinderte die vorzeitige Entscheidung. Die besorgte Martin Weiß. Der Anschlusstreffer fiel zu spät. Mit etwas Glück hätte Patrick Wagner in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielen können. Aber dieses fehlt der Sportvereinigung derzeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.