Fußball
SV Grafenwöhr muss noch zittern

Sport
Grafenwöhr
11.04.2016
62
0

SV Grafenwöhr: Kolumbic, König, Träger, Wächter, Drat, David Dobmann (68. Alexander Dobmann), Weiss (82. Oheim), Renner, Weissel, Kraus, Lober (89. Schwaiger)

SC Katzdorf: Roidl, Lehnerer, Reil, Mayer, Galli (83. Karl), Wagner, C. Mulzer (50. Pösl), Baringer, Baumann, Bayerl, F. Mulzer

Tore: 1:0 (22.) David Dobmann, 2:0 (36.) Fabian Lober, 2:1 (53.) Maximilian Wagner, 3:1 (72.) Edgar Drat, 3:2 (76.) Patrick Baringer, 4:2 (90.) Edgar Drat - SR: Stephan Herdegen (Regensburg) - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (92.) Maximilian Wagner (Katzdorf)

(otr) Die Sportvereinigung Grafenwöhr machte sich beim 4:2-Heimsieg gegen den SC Katzdorf das Leben selbst schwer. Bei konsequenter Chancenverwertung wären zur Pause schon alle Messen gelesen gewesen, zumal gerade in der Anfangsviertelstunde die Hausherren klare Torchancen im Minutentakt herausarbeiteten.

Eigenes Unvermögen und der überragende Gästeschlussmann Maximilian Roidl sorgten dafür, dass der erste Treffer in diesem Spiel erst in der 22. Minute fiel. Den Grafenwöhrern gelangen diesmal die "schweren Sachen", denn der Führungstreffer durch David Dobmann war ein direkt verwandelter Eckball. Der in seinem Offensivdrang kaum zu stoppende Edgar Drat legte in der 36. Minute für Fabian Lober zum wichtigen und auch verdienten 2:0-Halbzeitstand auf.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte die Sportvereinigung. Markus Kraus vergab in der 52. Minute die Vorentscheidung, sein Kopfball landete am Pfosten des Katzdorfer Tores. Praktisch im Gegenzug fiel dann aus dem Nichts heraus der Anschlusstreffer für die Gäste. Die heimische Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Maximilian Wagner war zur Stelle, verkürzte auf 2:1, wodurch der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt wurde.

Scheinbar erlöst wurde der heimische Anhang dann in der 72. Minute, als Edgar Drat nach Zuspiel des eingewechselten Alexander Dobmanndie Grafenwöhrer Überlegenheit in Zählbares umwandelte. Aber nur vier Minuten später begann erneut das Zittern, denn aus einem Freistoß machte Katzdorf den erneuten Anschlusstreffer. Mit einer Doublette des 3:1 wurde die Partie dann endgültig entschieden. Wieder war es Alexander Dobmann, der für Edgar Drat auflegte, der seine gute Leistung in der Schlussminute mit seinem zweiten Treffer abrundete. Durch den weiteren Sieg hat sich die Mannschaft aus der Gefahrenzone abgesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Grafenwöhr (78)Fußball Bezirksliga Nord (424)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.