Handball
Nächste Niederlage für Grafenwöhr

Sport
Grafenwöhr
24.11.2016
15
0

Auch das letzte Hinrundenspiel haben die Handballer der SV Grafenwöhr nicht gewinnen können. Nach der 17:20-Niederlage beim HC Sulzbach-Rosenberg II steht die Sportvereinigung mit 4:6-Punkten ähnlich bescheiden wie letzte Saison da.

In das Spiel gegen die noch ungeschlagene Mannschaft aus Sulzbach-Rosenberg startete Grafenwöhr entschlossen. Die Abwehr stand besser als zuletzt. Jedoch schaffte man es wieder einmal nicht, hundertprozentige Chancen in Tore umzumünzen. Nach 17 Minuten stand es daher nur 3:3. Die Grafenwöhrer gingen danach mit einem 10:8-Vorsprung in die Halbzeitpause. Dieser hätte um einiges größer ausfallen können. Nach dem Wechsel warf der Gast lediglich sieben weitere Tore, was am Ende nicht reichte für den Sieg. Die Sportvereinigung hat in der Winterpause eine Menge Arbeit vor sich. Das nächste Spiel ist am 15. Januar gegen die DJK Weiden.

Für den SV spielten: Wegmann (8/4), Halbauer (4), Gärtner (2), Müller (1), Sollacher (1), Wendt (1), Specht (Tor), Braun, Pielucha, Wagner, Wendt.

Schach

SK Weiden

Die ersatzgeschwächte erste Mannschaft des SK Weiden 07 holte in der Oberpfalzliga beim SC Kötzting II ein 4:4. Die ersten drei Entscheidungen fielen fast zeitgleich. Während Josef Schlaffer gegen Ludwig Kern und Andreas Kaltschmidt gegen Peter Oberberger jeweils ein Remis erreichten, kam Josef Wiesend gegen Christian Gogeissl unter die Räder. Grigorij Moroz und Gerd Birner versuchten mit kleinen Vorteilen alles, um den Rückstand auszugleichen. Doch ihre Gegner, Dietmar Brock und Wolfgang Mühlbauer, verteidigten sich zäh zum Remis. Fide-Meister Mladen Dvornic war es vorbehalten, zum 3:3 auszugleichen. Die Entscheidung musste somit in den letzten beiden Partien fallen. Der SK 07 legte vor. Christoph Sanner erreichte gegen Eduard Graf ein günstiges Turmendspiel. Nach Bauerngewinnen verwertete er seinen Vorteil sicher. Das Mannschaftsremis war in trockenen Tüchern. Allerdings konnte Raimund Kampe gegen Erich Ling sein kompliziertes Endspiel im Anschluss nicht halten und verlor.

In der Bezirksliga Nord verlor Aufsteiger SK Weiden II gegen den ASV Haselmühl mit 3,5:4,5. Dabei punkteten: Kurt Vogel, Stefan Dziallas, Alexander Nöckler (je 0,5), Isjaslaw Stein, Rainer Poss (je 1).
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (375)SV Grafenwöhr (78)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.