Handballer auf der Suche - Schon Nationalmannschaften zu Gast
Trainer für Nachwuchs gesucht

Die Handballer des SV Grafenwöhr bei einer Trainingseinheit in der Stadthalle. Dabei kann es auch schon mal härter zugehen. Bild: rgr
Sport
Grafenwöhr
12.03.2016
10
0

Die Deutschen sind stolz auf die Handball-Nationalmannschaft. Schließlich sind sie seit ein paar Wochen Europameister. Auch die Grafenwöhrer Truppe um Trainer Maik Wendt und Spartenleiter Marcel Gärtner hat Erfolge zu verbuchen, die Jugend möchte in ihre Fußstapfen treten - aber was fehlt, ist ein geeigneter Trainer.

"Das Interesse der Kinder und Jugendlichen am Handball ist groß. Leider haben wir noch keinen Trainer für unseren Nachwuchs", sagt Spartenleiter Gärtner bei einer Trainingspause in der Grafenwöhrer Stadthalle. Schweißperlen stehen ihm dabei auf der Stirn. Doch der Trainingsfleiß lohnt sich, in der Tabelle stehen die Handballer im Mittelfeld. Am Sonntag um 15 Uhr steht das vorerst letzte Heimspiel des SV Grafenwöhr gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf II in der Stadthalle an. Die Kinder werden da wahrscheinlich wieder mitfiebern und anfeuern.

Auch Bürgermeister Edgar Knobloch ist ein Freund des Handball-Sports. "Ich habe früher selbst gespielt; und zwar 14 Jahre lang. Wir waren in der Bezirksoberliga", blickt Knobloch zurück. Erinnerungen werden dabei wach. "In den 1980er Jahren war sogar die russische Nationalmannschaft bei uns in Grafenwöhr." Das kann auch Gärtner bestätigen. "Bei uns haben auch die österreichische Nationalmannschaft und 'Dukla Prag' gespielt", fügt er hinzu.

"Es wäre schön, wenn ein geeigneter Trainer für den Nachwuchs gefunden würde, denn Handball ist ein attraktiver Sport", appelliert Bürgermeister Knobloch.

Wer Interesse an der Trainerarbeit hat, kann sich unter: www.handball-grafenwoehr.de melden. "Wir wollen den Kindern und Jugendlichen im Rahmen von 'Verein macht Schule' ein Schnuppertraining anbieten", sagt Gärtner. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.