Tina Neuber bekommt den Ehrenamtspreis "Jugend ins Ehrenamt"
Tina ertanzt sich Treffer

Tina Neuber (vorne) trainiert die Tanzgruppe des SV Grafenwöhr. Für ihr Engagement wird die 22-Jährige von der Versicherungskammer Stiftung mit dem Sonderpreis in der Kategorie "Wir gestalten!" ausgezeichnet. Bild: hfz
Sport
Grafenwöhr
10.06.2016
535
0

Was nebensächlich anfing, wird nun mit einem Preis ausgezeichnet: Tina Neuber aus Grafenwöhr bekommt am Montag in München den Ehrenamtspreis "Jugend ins Ehrenamt" der Versicherungskammer Stiftung.

"Ich habe belanglos in der Schule mit einer Lehrerin in einer Sportgruppe Tanz unterrichtet", erzählt die 22-Jährige. Das habe dann eine Übungsleiterin des SV Grafenwöhr mitbekommen - und schon war sie auch beim Sportverein für Tanz gefragt.

Seit 2006 engagiert sich die Grafenwöhrerin ehrenamtlich beim SV. Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Teilnehmerzahl der Tänzerinnen von 7 auf 120 erhöht. Am Anfang seien es einzelne Tanzbegeisterte gewesen, die hätten dann irgendwann ihre Geschwister mitgebracht, "dann sind es immer mehr geworden".

Mädchen zwischen 5 und 20 Jahren hat sie für den Tanzsport begeistern können. Die sind nach Alter in fünf Gruppen aufgeteilt. Freitags und donnerstags wird fleißig geprobt. Mit den Kleineren macht Tina Neubert Grundlagen des Tanzens, die Größeren versuchen sich am Hip Hop. Auch Show-Tänze stehen auf dem Programm - "querbeet" beschreibt die 22-Jährige. Ihre Ideen bringt sie von Lehrgängen mit, auch Videos oder andere Tanzgruppen geben Inspiration. Vertreten sind die Tänzerinnen des SV Grafenwöhr bei Bürgerfesten, beim Seniorenfasching, beim Sportlerball und und und.

Ihr ehrenamtliches Engagement kam ihr auch während ihres Lehramts-Studiums zugute: Auch wenn sie als künftige Grundschullehrerin nicht das Fach Sport studiert hat, so machte sich ihr Umgang mit Kindern bei verschiedenen Praktika bemerkbar. "Das hat man schon gemerkt, ich konnte dann vor vielen Leuten frei sprechen", sagt sie.

Und wie kam es zur Nominierung für den Ehrenamtspreis? Mit Übungsleiterin Marlene Stopfer-Höhn hat Tina Neuber das Formular ausgefüllt und ein Video gedreht. Stopfer-Höhn hat dann noch eine Beurteilung verfasst und das Ganze abgeschickt. "Wir haben nie gedacht, dass das klappt", lacht Tina Neuber.

Für Montag - der Tag der Verleihung - steht viel auf dem Programm: Neben allgemeinen Ansprachen stellen sich verschiedene Ehrenamtsgruppen vor, auch Workshops sind geplant. Außerdem dürfen die Tänzerinnen des SV Grafenwöhr einen Tanz zeigen. "Die Ältesten nehme ich mit", sagt Tina Neuber.

Bis vergangenes Jahr hat sie selbst noch mitgetanzt, dann ging es ans Lernen für die Abschlussprüfungen. Bis jetzt führt sie die Gruppen noch - "ich habe aber viele andere nachgezogen", sagt Tina Neuber. Über zehn Mädchen aus den eigenen Reihen halten nun die Tanzstunden ab und bringen den jüngeren Schritte und Choreographien bei.

"Vor allem während meiner Prüfungen war das eine große Hilfe", sagt die 22-Jährige mit Stolz auf ihre Truppe. Dass sie viele aus den eigenen Reihen für den Verein nachgezogen hat, ist auch der Grund für die Auszeichnung in der Kategorie "Wir gestalten!".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.