Aktivenversammlung der Grafenwöhrer Feuerwehr - T-Shirts und Einkaufsgutscheine - ...
Aktivenversammlung der Grafenwöhrer Feuerwehr

Über Neuaufnahmen und Ehrungen der Grafenwöhrer Feuerwehr freute sich unter anderem zweite Bürgermeisterin Anita Stauber (Fünfte von links). Bild: xri
Vermischtes
Grafenwöhr
11.01.2016
69
0

Die Feuerwehr hatte im vergangenen Jahr viel zu tun. Insgesamt 92 Einsätze bei Verkehrsunfällen und anderen Notfällen verzeichnete Kommandant Hans Pappenberger. Im Vergleich zum Jahr 2014 sind es zwar weniger Einsätze. Durch zahlreiche Großeinsätze wie dem Großbrand in Münchsreuth, dem Absturz des F-16-Kampfjets oder dem Zugunglück bei Freihung stiegen die Einsatzzahlen aber auf neue Dimensionen an. Erfreulich ist die Tatsache, dass bei den Einsätzen zahlreichen Menschen geholfen werden konnte. Für sieben Personen kam Hilfe leider zu spät.

Pappenberger ließ bei der Aktivenversammlung das abgelaufene Jahr Revue passieren. Im Feuerwehrgerätehaus gab es außerdem eine lange Liste von Ehrungen und Neuaufnahmen.

Unter den Zuhörern waren neben zweiter Bürgermeisterin Anita Stauber und Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Hutzler auch Vorsitzender Alexander Richter, zweiter Vorsitzender Markus Englhardt und zahlreiche aktive Floriansjünger. Die Leistungsprüfungen sowie zahlreiche Übungen auf örtlicher und überörtlicher Ebene rundeten das Geschehen ab. Mehrere Aktive besuchten Lehrgänge an der Feuerwehrschule in Lappersdorf und im Landkreis. Ihnen zollte er seine besondere Anerkennung. Vorsitzender Richter dankte allen Aktiven für ihre Unterstützung. Er appellierte an alle Mitglieder, auch bei kirchlichen Anlässen und Beerdigungen rege Präsenz zu zeigen.

Ein besonderes Lob hatte er für die Jugendgruppe bereit. Mit neuen T-Shirts überreichte er ein verspätetes Weihnachtsgeschenk. Stauber hatte ebenfalls lobende Wort parat. Als kleine Überraschung brachte sie für einige Feuerwehrkameraden, die überdurchschnittlich viel Arbeit geleistet hatten, Einkaufsgutscheine in Form vom VierStädtedreieck Geld mit.

Mit einem Bilderrückblick ließ zweiter Kommandant und Vorsitzender Richter noch einmal viele Szenen aus dem Vereins- und Einsatzjahr lebendig werden. Im gemütlichen Teil dankte der Feuerwehrverein den Aktiven mit einer Brotzeit für ihre unermüdliche Arbeit. Auch im neuen Jahr sucht die Feuerwehr weiter Nachwuchskräfte. Quereinsteiger, also Erwachsene, können sich gerne melden. Informationen gibt es immer mittwochs ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus.

Neuaufnahmen und EhrungenZum Auftakt der Beförderungen und Ehrungen nahm Kommandant Pappenberger Johannes Pappenberger, Felix Walberer, Cornelius Wohl und David Otte per Handschlag offiziell in die Wehr auf.

Für ihre 10-jährige aktive Dienstzeit wurden Michael Zitzmann und Rene Kneißl ausgezeichnet. Für seine 20-jährige Dienstzeit wurde Marco Przetak geehrt. Heiko Eichholz und Markus Englhardt erhielten im abgelaufenen Jahr ihre Ehrung für 25-jährige Dienstzeit. Ebenso Edwin Eichstetter und Kommandant Hans Pappenberger selbst für 40 Jahre. (xri)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.