Backofenfest in Grafenwöhr
Heiße Ware, kalter Regen

Florian Pappenberger bestens gelaunt mit einer "Ladung" frischer Speckstangen. Bild: mbi
Vermischtes
Grafenwöhr
14.06.2016
54
0

Duftende Brotkuchen, frisches Museumsbrot und eine Extraportion Regenschauer: Das Backofenfest des Grafenwöhrer Heimatvereins hatte eine ganze Menge zu bieten. Pünktlich zur Feier öffnete der Himmel seine Schleusen. Wieder mal, denn zuletzt hatte der Heimatverein beinahe immer Pech mit dem Wetter. Dennoch beklagten sich die Verantwortlichen um Vorsitzenden Wilhelm Buchfelder nicht, sie machten das Beste aus ihrer misslichen Lage.

Der Backofen war geheizt, die Brotkuchen, Käse- und Speckstangen vorbereitet. Erstmals wurde ein Museumsbrot kreiert. In der altehrwürdigen Backstube schwitzten Florian Pappenberger und Christian Flor trotz mäßiger Außentemperaturen. Im Gewölbe des Museums rutschten die Gäste während der Regenphasen einfach enger zusammen. Bei Kaffee und Kuchen oder einem Grafenwörther Wein ließen sie sich die gute Laune nicht verderben. Alleinunterhalter Klaus Lingl trotzte ebenfalls der hohen Luftfeuchtigkeit und spielte auch für einen fast leeren Museumsinnenhof. Selbst während der Regenpausen bekundeten die Grafenwöhrer ihre Verbundenheit zum Heimatverein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.