Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) besucht Grund- und Mittelschule
Nuer Raum, besseres Lernen

Die BLLV-Mitglieder ließen sich die neue Möblierung in der Grund- und Mittelschule zeigen. Bild: nn
Vermischtes
Grafenwöhr
04.11.2016
47
0

Grafenwöhr/Eschenbach. Vom klassischen Frontalunterricht zu einem neuen pädagogischen Konzept: Bei einem Besuch in der für sieben Millionen Euro rundum erneuerten Grund- und Mittelschule Grafenwöhr konnten sich die Mitglieder des BLLV-Kreisverbandes Eschenbach von der neuen Schulwelt ein deutliches Bild machen. Rektor Thomas Schmidt und seine Stellvertreterin Ruth Seitz führten die Besucher durchs Schulhaus.

Variabel im Unterricht


Der erste Schulbau stammt aus dem Jahr 1936. 20 Jahre später kam die Hauptschule dazu. Nun, nach mehreren Jahren Umbau und Generalsanierung, konnten die neuen Räume zum Schuljahresbeginn bezogen werden, berichtete Rektor Schmidt. Im Mittelpunkt steht nun selbstorganisiertes Lernen in Kleingruppen.

Als Möblierung habe man sich für Dreieckstische entschieden, die variabel platziert werden können. Zwar steige mitunter der Lärmpegel in den Klassenzimmern, gab Thomas Schmidt unumwunden zu, dafür gebe man dem stark geforderten Kompetenz-orientierten Lernen größeren Raum. Natürlich brauche es eine gewisse Übergangs- und Gewöhnungszeit für dieses Unterrichtskonzept, stellte der Schulleiter klar. Positiv nahmen die Besucher zur Kenntnis, dass auch jedes Klassenzimmer über einen Nebenraum zum Differenzieren verfügt. Zudem haben alle Klassenzimmer Whiteboards und einen Internetanschluss. Beim Rundgang durch das helle und freundliche Schulhaus staunten die Verbandsmitglieder über Neuerungen, wie ein digitales Schwarzes Brett sowie das farbenfrohe Schullogo, das durch Brücken die Verbundenheit mit Fremden und Zugezogenen symbolisiert. BLLV-Vorsitzender Uwe Prösl bedankte sich bei Rektor Thomas Schmidt für die Führung mit einem Präsent.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.