Bürgermeister trifft sich mit Vertretern der Polizei
Politik und Polizei blicken auf Verbrechen

Bild: hfz
Vermischtes
Grafenwöhr
06.04.2016
86
0
Einmal im Jahr treffen sich der Bürgermeister und Vertreter der Polizeiinspektion (PI) Eschenbach, um über die Kriminalstatistik des vergangenen Jahres zu sprechen. Am Dienstag kamen Polizeihauptkommissar Werner Stopfer (von links), Stadtangestellte Sabina Wächter-Sollfrank, Bürgermeister Edgar Knobloch, PI-Leiter Reiner Striegl und Kontaktbereichsbeamter Martin Behrendt zusammen. Etwa 45 Minuten saßen sie in einer Gesprächsrunde beieinander.

Nach der Kriminalstatistik der PI Eschenbach liegt die Garnisonsstadt an der Spitze mit 47 Fällen pro 1000 Einwohner. 306 Taten sind in Grafenwöhr für 2015 zu verzeichnen - ein Plus von 44 im Vergleich zum vorherigen Jahr. Die Aufklärungsquote liegt bei knapp 72 Prozent. Von 17 Fällen der Gewaltkriminalität waren 13 gefährliche Körperverletzungen. Auch bei der Straßenkriminalität (42), bei den Diebstählen (91) und der Rauschgiftkriminalität (22) liegt Grafenwöhr im Bereich der PI Eschenbach auf Platz eins. Dennoch seien die Zahlen nicht beunruhigend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.