Deutsch-Amerikanischer Kontaktclub beim Ausbuttern
Aus Sahne wird Butter

Erinnerungsfoto an unbeschwerte Stunden. Der Ausbutternachmittag bei Farmer und Clubvorstandsmitglied Franz Weidner in Klobenreuth kam einmal mehr gut an. Unser Bild von links: Franz Zeilmann, Anni Brunner, Mrs. Todd, Com.Sgt. Maj. Robert Todd, Präsident Walter Brunner, Lageroberst Col. Mark Colbrook mit Gattin. Beim "Essenfassen": Werner Schön. Bild: az
Vermischtes
Grafenwöhr
18.05.2016
65
0

Er gehört zu den Höhepunkten im Jahresprogramm des Deutsch-Amerikanischen Kontaktclubs: der Ausbutter-Nachmittag in Klobenreuth bei Windischeschenbach. Landwirt Franz Weidner und Lebensgefährtin Manuela Mehrländer laden dazu auf ihren Bauernhof ein.

Präsident Walter Brunner und Club-Koordinator Franz Zeilmann hießen am Pfingstsamstagnachmittag in der rustikalen Stube willkommen, insbesondere Oberst Mark Colbrook, Command Sergeant Major Robert Todd und Stabschef William Reeper mit Familien. Das nagelneue, clubeigene Butterfass tat hervorragenden Dienst. Das Stampfen der Sahne war keine langwierige Angelegenheit, vielmehr konnten Walter und Anni Brunner recht bald ansehnliche Butterballen herausholen. Aufgetischt wurden dazu Pellkartoffeln, Käsespezialitäten wie Obatzter oder Zieberlkäs, Schinken und Co. Besonders die amerikanischen Freunde, darunter viele Kinder, waren an der Art des "Buttermachens" interessiert. "Alle kennen Butter, aber wer macht ihn schon?", stellte Franz Zeilmann fest. Spaßhaft verwies er außerdem auf die "hunderttausend Tiere" auf der Weidner-Farm. Von dieser Attraktion wollten sich die amerikanischen Gäste, speziell die jungen, schier nicht satt sehen.

Dass alles nicht nur vorzüglich schmeckte, sondern organisatorisch einwandfrei klappte, dafür sorgten neben den Brunners Manuela Mehrländer und das fleißige Küchenquartett Hildegard Mehrländer, Uschi Herdel, Erika Haas und Brigitte Hundhammer. "Thank you very much, it was wonderful" - über das Kompliment freute sich Franz Weidner beim Abschied natürlich sehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.