Ehepaar Kirchhofer aus Österreich erste Mitglieder im Heimatverein aus der Partnerstadt
Gelebte internationale Freundschaft

Im vergangenen Sommer spendeten Ludwig und Claudia Kirchhofer (Zweiter und Dritte von links) aus Grafenwörth an den Heimatverein Weinkrüge. Willi Gottschalk (links) und Willi Buchfelder freuten sich über das Geschenk. Nun sind die Österreicher die ersten Mitglieder aus der Partnerstadt. Bild: abu
Vermischtes
Grafenwöhr
26.01.2016
180
0

Europa wächst zusammen, zumindest beim Heimatverein. Mit der Aufnahme der Familie Ludwig Kirchhofer aus der Partnerstadt Grafenwörth in Österreich traten erstmals Mitglieder aus dem Nachbarland dem Verein bei. Bürgermeister Edgar Knobloch bedankte sich in der Jahreshauptversammlung für eine "lebendige und gelebte Städtepartnerschaft". Er würdigte den Verein als leuchtendes Aushängeschild.

Das wiedereröffnete Museum und die Schönbergbühne erstrahlen in neuem Glanz. Kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse des Heimatvereins, Feste und Veranstaltungen präsentieren die Stadt von ihrer besten Seite. Ziel sei es nun, auch durch das Museum den Fremdenverkehr weiter auszubauen.

Erste Weichen wurden im Stadtrat bereits gestellt. Knobloch sicherte auch zukünftig eine enge Zusammenarbeit mit dem Stadtrat und der Stadtverwaltung zu. Stadtverbandsvorsitzender Gerhard Mark bedankte sich beim gesamten Verein für über 2300 ehrenamtliche Handwerksstunden. Dabei sind in dieser großen Summe zahlreiche Planungsstunden noch gar nicht enthalten, sagte Mark weiter. Der Umbau des Museums habe im vergangenen Jahr allen sehr viel abverlangt. Auf das grandiose Ergebnis dürfe nun aber mit Recht auch stolz zurückgeblickt werden.

Kassier Willi Gottschalk bemerkte über Vorsitzenden Wilhelm Buchfelder süffisant, ob dieser wohl die Arbeit erfunden hätte. Unermüdlich war Buchfelder fast täglich ehrenamtlich im und für das Museum unterwegs. Er packte egal wo es erforderlich war, stets kräftig mit an, motivierte, plante und stand stets in vorderster Schusslinie. Für dieses außerordentliche Engagement wollte sich der Verein beim Vorsitzenden und seiner Frau Maria mit einer Musicalfahrt nach Hamburg bedanken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.