Eisbaerenkrippe ruft
Licht für die Tiere

Bei Tageslicht schaut der Eismann-Garten schon sehr bunt aus. Ab Sonntagabend wird er dann beleuchtet und so die volle Wirkung entfalten. Bild: idu
Vermischtes
Grafenwöhr
25.11.2016
68
0

Hütten. (idu) Zum vierten Mal lädt Karl-Heinz Eismann zu seinem privaten Weihnachtmarkt. Am ersten Adventssonntag, 27. November, schaltet er die 70 000 Lichter zum ersten Mal an. Ab 16.30 Uhr werden die Stromzähler heiß laufen. Bis 31. Dezember warten das dekorierte Haus und der Garten voller selbstgebauter Tiere und Gestalten. Seinen Zoo hat Eismann auch in diesem Jahr erweitert: Eine Eisbärenkrippe im hinteren Teil des Gartens ist neu hinzugekommen.

Noch haben der Bauschlosser und seine Helfer viel zu tun. Er hoffe darauf, am Sonntag mit 80 Prozent der Deko zu starten. Drei Buden zur Versorgung der Gäste stehen sicher bereit. Den Erlös möchte Eismann in diesem Jahr in einen mobilen Fang-stand investieren. Ein solcher wird genutz, um entlaufene Haus- und Nutztiere stressfrei wieder einzufangen. Bislang musste das Gerät aus Bayreuth herbeigeschafft werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.