Florian Rommel übernimmt Dienststelle in Grafenwöhr
Treffen der Generationen

Oberstleutnant Florian Rommel (links) ist der 17. Dienststellenleiter der Bundeswehr in Grafenwöhr. Bei dem Kommandowechsel traf er seine Vorgänger (von rechts) Oberstleutnant Anton Kussinger, Hans Joachim Gehrlein, Dieter Kargl, Otto Glaser, Gerhard Mühln und Ludwig Widmann. Bild: mor
Vermischtes
Grafenwöhr
22.08.2016
97
0

Vor 60 Jahren trafen die ersten Bundeswehrsoldaten in Grafenwöhr ein. Beim Kommandowechsel des Deutschen Militärischen Vertreters/Truppenübungsplatz-Kommandantur Grafenwöhr übernahm Oberstleutnant Florian Rommel das Ruder.

Oberstleutnant Rommel übernimmt die Dienststelle von Oberstleutnant Anton Kussinger, der exakt ein Jahr Kommandant in Grafenwöhr war. Von Juni 2012 bis August 2015 führte Oberstleutnant Hans Joachim Gehrlein die Truppenübungsplatz-Kommandantur. Er ist der 17. Kommandant an der Spitze. Die Zeremonie in der Stadthalle (wir berichteten) wurde auch zum Treffen der ehemaligen Kommandanten und Leiter der Bundeswehr in Grafenwöhr.

Treue Obere


Dienststellenleiter in Grafenwöhr waren außerdem die ehemaligen Oberstleutnants Dieter Kargl (März 2006 bis Juni 2012), Franz Lienert (Dezember 2002 bis März 2006), Otto Glaser (März 1996 bis Dezember 2002), Gerhard Mühln (Oktober 1993 bis Februar 1996) und Ludwig Widmann (April 1986 bis September 1993). Mühln und Widmann blieben auch im Ruhestand dem Dienstort Grafenwöhr treu und die Nachfolger kehrten an ihre Heimatorte zurück.

In der 60-jährigen Geschichte wechselten mehrmals die Bezeichnung der Dienststelle und das Unterstellungs-Verhältnis. 1956 trafen die ersten Soldaten auf dem damals unter amerikanischen Befehl stehenden Übungsplatz ein, um in der Standortkommandantur ihren Dienst anzutreten. Aus der "Verbindungsstelle" wurde das "Verbindungs- und Truppenübungsplatzkommando".

1997 entstand die Dienststelle des Deutschen Militärischen Vertreters (DMV). 2007 wurde das optimierte Betriebsmodell eingerichtet und das zivile Personal überwiegend dem Bundeswehrdienstleistungszentrum, Service Center Grafenwöhr, der früheren Standortverwaltung, zugeordnet.

Weitere Änderung


2015 gab es eine weitere Zentralisierung bei den Übungsplätzen. Grafenwöhr verlor seine Eigenständigkeit und wurde dem Bereich "Truppenübungsplatz-Kommandantur Süd" unterstellt. Das Kommando mit Sitz in Wildflecken ist verantwortlich für die bayerischen Übungsplätze Wildflecken und Hammelburg sowie Heuberg in Baden-Württemberg und Baumholder in Rheinland-Pfalz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.