Grafenwöhrer besuchen Partnerstadt Grafenwörth
Zu Gast bei Freunden

Drei Tage genossen die Grafenwöhrer eine überwältigende Gastfreundschaft im niederösterreichischen Grafenwörth. Wein und Partnerschaftsbier überreichten auf dem Mühlplatz die Bürgermeister Alfred Riedl und Edgar Knobloch. Bild: mor
Vermischtes
Grafenwöhr
25.08.2016
85
0

Eine überwältigende Gastfreundschaft mit einem großartigem Programm erlebte die Grafenwöhrer Delegation beim Partnerschaftstreffen in Grafenwörth. Musik und Tanz, Vorstellen der Gemeinde, ein Konzert im Schlosspark Grafenegg und ein Fest der Nationen mit Einweihung des Mühlplatzes standen beim dreitägigen Zusammenkommen auf dem Programm.

Seit über 20 Jahren pflegt die Stadt Grafenwöhr die Partnerschaft mit der Gemeinde Grafenwörth 50 Kilometer vor den Toren Wiens. 71 Teilnehmer waren mit Bürgermeister Edgar Knobloch nach Niederösterreich gereist, um dort auch mit Grafenwörths weiterem Partner aus Seravalle in Italien und Raiding im Burgenland zusammenzukommen. "Wiederaufhorchen" hieß die offizielle Eröffnungsfeier, mit der mit Musik und Tanz auf dem neu gestalteten Mühlplatz das Treffen seinen Auftakt nahm. Die Teilnehmer besuchten neben den Vereinen am Mühlplatz auch die Winzer und Heurigen Luki Kirchhofer und Walter Steinkellner. Geburtstagswünsche gingen an Grafenwörths Feuerwehrjugendbetreuer Wolfgang Nirnsee.

Beim "Vorstellen der Gemeinde" gaben die Verantwortlichen der Feuerwehr um Fritz Ploiner einen Einblick in den Hochwasser- und Katastrophenschutz sowie die Ausstattung der Wehr. Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Alfred Riedl stellte im Wirtschaftspark die rasante Entwicklung der an einem Autobahnanschluss liegenden Gemeinde Grafenwörth vor. Um den Werkstoff Holz ging es im Betrieb Sachseneder. Auf Grafenwörths höchstem Punkt über Weingärten an der Feuersbrunner Kellergasse luden die Gastgeber zum Mittagessen ein. Einen Abstecher machten die Reisenden in Tulln, wo das Hotel der Grafenwöhrer Gruppe lag, bevor es zum Festival im Schlosspark Grafenegg ging. Beim Konzert im Wolkenturm des Metternich-Schlosses freuten sich die Oberpfälzer auf das Konzert des amerikanischen Cleveland Orchesters. Schlagermusik, Tanz, Wein und österreichische Spezialitäten waren im Anschluss auf dem Mühlplatz geboten.

Reiseleiter Fritz Ploiner führte am Morgen des letzten Tages die Gruppe in den Ortsteil Seebarn, der als schönstes Dorf in Niederösterreich ausgezeichnet wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Partnerstadt (10)Grafenwörth (4)Mühlplatz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.