Instrumentenkunde für Kinder
Der Erfinder des Klaviers ist Italiener

Tatjana Walter lud einige Kinder ein, ihre ersten Erfahrungen mit dem Klavier zu machen. Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
27.06.2016
17
0

"Instrumentenkunde", so lautete das Motto einer Schulstunde. Musiklehrerin Tatjana Walter vom Musikverein "Klingende Töne" erklärte den Kindern den Unterschied zwischen Piano, Cembalo und Flügel und dass beispielsweise auf der rechten Seite des Klaviers die hohen Töne erklingen. Einige Kinder durften am Klavier Platz nehmen und ihre ersten Erfahrungen mit dem Instrument machen. Zudem erfuhren die Schüler, dass der 1655 geborene Italiener Bartolomeo Cristofori als der Entwickler des Klaviers gilt.

Auch Gitarrenlehrer Robert Hösl ging auf "sein" Instrument näher ein und demonstrierte anhand eines Yoghurtbechers den Aufbau. Musikvereinsvorsitzende Lilia Gette sprach über das Akkordeon.

Für Interessierte bietet der Musikverein den ganzen Juli die Möglichkeit zum Schnupperunterricht. Informationen gibt es unter Telefon 09 61 / 246 32 oder 0175/2 132 191 oder unter www.klingende-toene.de.

Die Musikalische Früherziehung ist für Kinder von drei bis sechs Jahren geeignet. Eltern und Kinder können hier jeweils am Dienstag von 16.05 bis 16.50 Uhr im Schulgebäude (Eingang Mittagsbetreuung, zweiter Stock) "schnuppern".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.