Jahreshauptversammlung der Feuerwehr
Einsatz während Gottesdienst

Vorstand Reinhard Müller (vorne, von links) freute sich, Johann Stopfer zu 60 Jahren, Josef Ließmann zu 50 Jahren, sowie Josef Merkl (hinten, Zweiter von links) zu 40 Jahren und Stefan Speckner (rechts) zu zehn Jahren zu beglückwünschen. Eine besondere Ehre war es für ihn und Kommandant Siegfried Regner (hinten, Dritter von links), Werner Kausler (links) zum Ehrenvorstand zu ernennen. Bild: myd
Vermischtes
Grafenwöhr
07.03.2016
54
0

Die Feuerwehr wollte bei der Jahreshauptversammlung auf ein ruhiges Jahr zurückblicken. Doch dann ging während des Gedenkgottesdienstes die Sirene.

Gössenreuth. Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Gössenreuther Floriansjünger im Feuerwehrhaus. Kurz zuvor, noch während des Gedenkgottesdienstes für verstorbene Mitglieder, ging die Sirene und die Aktiven rückten in Sekundenschnelle aus. Die Brandmeldeanlage des Seniorenheim Eschenbach hat reagiert, und die integrierte Leitstellen alle Wehren aus der Umgebung zu dem Heim beordert. Glücklicherweise handelte es sich nur um einen technischen Defekt. Fast pünktlich startete dann die Jahreshauptversammlung.

"Heute wechselte er aus Altersgründen von der Wehr in den aktiven Ruhestand. Werner Kausler ist 1969 beigetreten und übernahm früh Verantwortung. 1972 absolvierte er den Maschinistenlehrgang, 1974 wurde er zum stellvertretenden Kommandanten gewählt. Unter anderem war er an der Ausbildung der aktiven Kameraden verantwortlich und ist ein engagierter Helfer bei anfallenden Arbeiten. Bis dato vertritt er die Interessen der Mitglieder als Vertrauensmann. Aufgrund dieses Engagements beschloss die Vorstandschaft einstimmig Herrn Werner Kausler zum Ehrenmitglied zu ernennen", holte Müller in seiner Laudatio aus, und fügte hinzu, als er die Urkunde überreichte: "Es ist mir eine Freude, Ehre und Privileg, dir zu diesem Titel zu gratulieren." "Etz bin ich nimmer alloi", freute sich Ehrenvorstand Thomas Kraus.

Ruhiges Vereinsjahr


"Es war ein ruhiges Vereinsjahr", fasste der Vorsitzende der Feuerwehr Reinhard Müller zusammen. "Außer Malerarbeiten an der Gerätehalle beschränkten wir uns auf die Pflege unseres Gerätehauses, der Rasenfläche sowie Löscharbeiten." Besonders lobte Müller die gute Teilnahme an Mai- und Floriansfest, sowie an weiteren kirchlichen Anlässen.

Er hob die gute Beteiligung der Feuerwehr-Jugend unter Jugendleiter Christian Müller hervor. Seinen Dank richtete er an den verhinderten Bürgermeister Edgar Knobloch mit Stadträten und Stadtverwaltung für "das immer offene Ohr", sowie an alle, die das Jahr über mit Rat und Tat zur Seite standen. Wie beständig das Vereinsleben der Floriansjünger aus Gössenreuth ist, lässt sich an der Ehrung der diesjährigen Jubilare ablesen. Vorsitzender Reinhold Müller freute sich, für 60 Jahre Mitgliedschaft Johann Stopfer gratulieren zu dürfen. Ein halbes Jahrhundert ist Josef Ließmann Mitglied der Feuerwehr, seit 40 Jahren gehören Josef Merkl, Josef Speckner und Reinhold Regner dem Verein an. Allen überreichte der Vorstand eine Ehrenurkunde. Für zehn Jahre durfte er Stefan Speckner gratulieren, er erhielt ein Ärmelabzeichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.